Institut für Städtebau und
Wohnungswesen München

Schwanthalerstraße 22
80336 München
Tel    +49 89 5427060
Fax   +49 89 54270623
Mail office@isw.de

Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Tel   +49 30 2308220
Fax  +49 30 23082222
Mail  info@staedtebau-berlin.de

Trägerin:
Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)

09|18 Einstieg in die Bauleitplanung

Grundlagenkurs am 21./22.02.2018 in München

in Kooperation mit

Tagungsort

Platzl Hotel
Sparkassenstraße 10
80331 München
>> Zum Tagungsort

Für die Warteliste melden Sie sich in unserem Sekretariat unter 089-5427060.

 

Inhalt

Unter Leitung von Univ.- Prof. Dr.- Ing. habil. Stephan Mitschang werden in bewährter, praxisorientierter Manier die Grundstrukturen der Bauleitplanung unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen sowie höchstrichterlicher Rechtsprechung erläutert. Die Veranstaltung beinhaltet auch Übungen.

Themenschwerpunkte sind:

• Bauleitplanung – Was versteht man darunter?
• Grundprinzipien der Bauleitplanung
• Flächennutzungsplan
• Arten von Bebauungsplänen und sonstige Satzungen
• Wie lese ich einen Bauleitplan?
• Bauleitplanverfahren – Wie kommen Bauleitpläne zustande

Hinweis:
Bitte bringen Sie das aktuelle BauGB inkl. BauNVO mit.

 

Programm

Mittwoch, 21.02.2018

09:30
10:00
17:00

Anmeldung, Kaffee und Kontakte
Begrüßung und Einführung
Veranstaltungsende
inkl. Mittagspause und Kaffeepausen

A.

Bauleitplanung - Was versteht man darunter?

1. Begriff, Funktion und planerische Einordnung
2. Abgrenzung von Gesamtplanung und Fachplanung
3. Überblick über das System der räumlichen und städtebaulichen Planungen
4. Differenzierung in formelle und informelle städtebauliche Planungen
5. Arten von Bauleitplänen
5.1 Flächennutzungs- und Bebauungsplan
5.2 Von der hoheitlichen zur kooperativen Planung
5.3 Vorhaben- und Erschließungsplan

B.

Grundprinzipien der Bauleitplanung

1. Erfordernis zur Aufstellung, Änderung, Ergänzung oder Aufhebung von Bauleitplänen
2. Anpassungsgebot – Verhältnis von Bauleitplanung und Raumordnung
3. Entwicklungsgebot – Verhältnis von Flächennutzungsplan und Bebauungsplan
4. Bestimmtheitsanforderungen
5. Auslegungsfragen, Auslegungshilfen
6. Darstellungs- und Festsetzungsmöglichkeiten
6.1 Die Darstellungs- und Festsetzungskataloge in § 5 und 9 BauGB
6.2 Nachrichtliche Übernahmen und Vermerke
6.3 Landesrechtliche Öffnungsklausel
6.4 Begründung zum Bauleitplan
7. Baunutzungsverordnung
7.1 Bedeutung und Struktur
7.2 Urbane Gebiete

C.

Flächennutzungsplan

1. Aufgaben
1.1 Bodennutzungsverteilung
1.2 Innenentwicklung - Verringerung des Flächenverbrauchs
1.3 Unterbringung von Flüchtlingen und Schaffung von Wohnraum
1.4 Sonstige besondere Steuerungsaufgaben, insbesondere Windenergie
2. Aktuelle Bedeutung des Planungsinstruments

18:00

Teilnehmertreffen
(Selbstzahler, Lokalität wird noch Bekannt gegeben)

 

Donnerstag, 22.02.2018

 

09:00
17:00

Veranstaltungsbeginn
Veranstaltungsende
inkl. Mittagspause und Kaffeepausen

D.

Arten von Bebauungsplänen und sonstige Satzungen

1. Bebauungsplan
2. Vorhaben- und Erschließungsplan
3. Baulandschaffende Satzungen nach § 34 Abs. 4 BauGB und § 35 Abs. 6 BauGB
4. Einzelfallregelnde Bebauungspläne nach § 9 Abs. 2a, b und c BauGB

E.

Wie lese ich einen Bauleitplan?

1. Darstellungs- und Festsetzungsmöglichkeiten nach den §§ 5 und 9 BauGB
2. Ergänzende Bestimmungen in städtebaulichen Verträgen nach § 11 BauGB
3. Nachrichtliche Übernahmen und Vermerke
4. Landesrechtliche Öffnungsklauseln
5. Die Rolle der Begründung zum Bauleitplan einschließlich Umweltbericht
5.1 Festsetzungen als Ergebnis des Abwägungsprozesses
5.2 Konfliktbewältigung und „schlanker“ Bebauungsplan
6. Umweltprüfung in der Bauleitplanung
6.1 Schutzgüter
6.2 Umweltbericht
6.3 Verfahrensanforderungen

F.

Übungen vor Ort

1. zur Art der baulichen Nutzung
2. zum Maß der baulichen Nutzung
3. zu den überbaubaren Grundstücksflächen
4. zur Bauweise

G.

Bauleitplanverfahren - Wie kommen Bauleitpläne zustande?

1. Das Regelverfahren
2. Schnelle Wege zum Baurecht
3. Welches Verfahren ist das Richtige?
3.1 Das vereinfachte Verfahren nach § 13a und b BauGB
3.2 Das beschleunigte Verfahren
3.3 Zulassung von Bauvorhaben während der Planaufstellung

 

Referent

- Univ.- Prof. Dr.- Ing. habil. Stephan Mitschang, Direktor ISB Berlin, Technische Universität Berlin

 

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 490,00 EUR. In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagsimbiss sowie Getränke enthalten. Die Kosten für eine mögliche Übernachtung tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

 

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die AKBW erkennt diese Veranstaltung mit einem Umfang von 15 Unterrichtsstunden an. Die AKH erkennt die Veranstaltung ebenfalls an. Rechtsanwaltskammern erteilen keine Anerkennung für Fortbildungsmaßnahmen vorab; bei Vorlage der Teilnahmebestätigung wurde diese bisher immer als Fortbildungsnachweis anerkannt.

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Dipl.-Geogr. Sarah Dörr (Fon 089 54 27 06 13), für organisatorische Auskünfte an unser Sekretariat (Fon 089 54 27 06 0).

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen.

Downloads

09_18_Programm und Anmeldung