Artikel

Rückblick: Städtebau und Mobilität am 04.01.2020 in Berlin

Der Verkehrssektor ist derzeit geprägt von erheblichen Veränderungsprozessen zur Erreichung einer nachhaltigen sozial- und stadtverträglichen Mobilität. Zur Anpassung der Rahmenbedingungen für neue Mobilitätsformen und ein bedarfsgerechtes Angebot müssen auch die Kommunen als zentrale Akteure bestehende Steuerungsmöglichkeiten nutzen, die auf die jeweiligen Verhältnisse angepasst sind. (Zum Weiterlesen bitte anklicken.)

Unter den Schlagworten Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung wurden im Rahmen des jährlichen Seminarformats „Städtebau und Mobilität“ Handlungsfelder aus städtebaulicher und verkehrsplanerischer Sicht aufgezeigt und anhand praxisnaher Beispiele diskutiert. So standen vor dem Hintergrund unterschiedlicher Nutzungsansprüche an den öffentlichen Raum vielfältige Ansätze für Mobilitätslösungen und die Gestaltung der (Straßen-)Räume im Vordergrund der Veranstaltung, deren Praktikabilität auch unter rechtlichen und städtebaulichen
Gesichtspunkten beurteilt wurde. Zudem wurden Möglichkeiten der Sicherung und Entwicklung von Mobilität in ländlichen Räumen besprochen.

Im Rahmen des Seminars wurden Handlungsbedarfe anhand von Praxisbeispielen für zukunftsfähige Mobilitätskonzepte diskutiert und Anreize für konkrete Umsetzungsmöglichkeiten gegeben.