Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung für die Fortbildungsinstitute der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung DASL, Stand 24.05.2018

Institut für Städtebau Berlin
 
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Tel +49 30 2308220
Fax +49 30 23082222
Mail info@staedtebau-berlin.de

Institut für Städtebau und Wohnungswesen München
Schwanthalerstraße 22
80336 München
Tel +49 89 5427060
Fax +49 89 54270623
Mail office@isw.de

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung e.V.
Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Deutschland
Fon: +49 (0)30 2308 22 0
E-Mail: info@staedtebau-berlin.de
Website: isw-isb.de

Ansprechpartner Datenschutz

Wenn Sie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich bitte an info@staedtebau-berlin.de oder senden Sie uns Ihre Wünsche per Post oder Fax zu. Dieses gilt auch für die Wahrung Ihrer Rechte gemäß Kapitel 3 DSGVO. u.a. Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung (Recht auf Vergessen werden), Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch aufgrund einer besonderen Situation sowie auf Datenportabilität (Übertragbarkeit).

Datenschutzbeauftrager

S-CON Datenschutz
Michael J. Schöpf
michael.schoepf@s-con.de

Tel: 0511 27 07 44-50

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO werden Ihre Daten von uns erhoben und genutzt für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist. Außerdem sind sie ggf. zur Durchführung erforderlicher vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage als der betroffenen Person erfolgen.

Die von Ihnen erhaltenen Daten erfassen und speichern wir aus berechtigtem Interesse zum Zwecke unseres Auftrags gemäß unserer Institutsordnung. Diese umfasst die Aus- und Fortbildung von Fachleuten auf den Gebieten der Ortsplanung, des Städtebaus, der Stadtplanung, des Wohnungswesens, der Raumordnung und Landesplanung, des Umweltschutzes sowie der zugehörigen Fach- und Rechtsgebiete zu fördern und in Verbindung damit planungspraktische und wissenschaftliche Arbeiten, Forschungen und Veröffentlichungen anzuregen, durchzuführen und zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang führen wir (auf der Grundlage eines Vertrages) Fortbildungen, Fachtagungen, Exkursionen und Netzwerktreffen durch. Die Datenerfassung und -speicherung ist zur Erfüllung dieses Vertrages notwendig. Hierzu speichern wir persönliche Daten (Amt oder Firma, Name, Adresse, E-Mail, Telefonnr., Fortbildungsdaten etc.) in elektronischer und in schriftlicher Form. Wir erfassen diese Daten nur zweckbezogen, um Ihnen die Teilnahme an unseren Veranstaltungen zu ermöglichen und den im Geschäftsverkehr üblichen Verpflichtungen (Rechnungslegung, Teilnahmebestätigung) nachkommen zu können. Wir benötigen die angegebenen Daten, um die reibungslose organisatorische Abwicklung ihrer Anmeldung und der Teilnahme zu gewährleisten. Ohne diese Angaben ist eine Teilnahme ggf. nicht möglich.  

Wir werden Sie um Ihr Einverständnis bitten, die Daten für den bezeichneten Zweck verwenden zu dürfen, und werden nur Daten erheben und speichern, die für diesen Zweck wirklich benötigt werden. Wir informieren Sie direkt bei der Abfrage, welche Daten für den bezeichneten Zweck unerlässlich sind und welche freiwillig sind. Sie haben immer die Möglichkeit, frei zu entscheiden, ob Sie zustimmen möchten, dass diese Daten erhoben werden.

Sie können diese Datenerhebung jederzeit widerrufen, ohne dass Ihnen hierzu Kosten entstehen. Eine Ausnahme bildet der Rücktritt von einer Veranstaltung gemäß unseren Teilnahmebedingungen. Hier können Stornokosten entstehen, die sich jedoch ausschließlich auf den Veranstaltungsbeitrag beziehen.

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten richten wir uns nach den Grundsätzen des Art. 5 DSGVO und dem ErwGr 39:

-          Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz,

-          Zweckbindung,

-          Datenminimierung,

-          Richtigkeit,

-          Speicherbegrenzung,

-          Integrität und Vertraulichkeit,

-          Rechenschaftspflicht.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass Sie im Falle einer Anmeldung Dritter zu unseren Veranstaltungen (z.B. Mitarbeitende, Referendar*innen, Auszubildende) sicher zu stellen haben, dass die Weitergabe der Daten der durch die Anmeldung betroffenen Person den datenschutzrechtlichen Grundsätzen entspricht und deren Zustimmung sowie entsprechende Vollmachten vorliegen. Uns obliegt nicht die Pflicht der Prüfung und Beweisführung dieses Sachverhaltes. Wir behandeln die angemeldeten Teilnehmenden als betroffene Personen im Sinne des geltenden Datenschutzrechts.

Weitergabe der Daten an Dritte / Einbindung Externer

-          Zur Information der Teilnehmenden und Durchführenden unserer Veranstaltungen erstellen wir Teilnehmerlisten. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Nennung in Teilnehmerlisten zu widersprechen. Bitte informieren Sie uns hierzu zeitnah zur Buchung, um dies sicherstellen zu können.

-          Zur Erledigung von Arbeiten zur Auftragsdatenverarbeitung haben wir mit unseren technischen Dienstleistern jeweils Vereinbarungen mit dem Mindestinhalt nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO zum Schutz Ihrer Daten geschlossen. Diese sind Bestandteil unserer betriebsinternen technisch-organisatorischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten.

-          Wir übermitteln keine Daten in Drittländer gemäß Kapitel 5 DSGVO, Art. 44-50.  

Im Zusammenhang mit folgenden Geschäftsprozessen werden Daten erfasst und gespeichert:

Korrespondenz aus o.g. Gründen:

Im Zuge der Veranstaltungsdurchführung entsteht digitale und gedruckte Korrespondenz ihrerseits. Diese kann z.B. die Anfrage zu Veranstaltungsinhalten vor- und nach dem Termin, wie auch die eigentliche Anmeldung beinhalten. Ggf. nehmen Sie auch per Telefon oder Fax zu uns Kontakt auf. Diese Korrespondenz wird von uns archiviert. Die Löschung erfolgt innerhalb der gesetzlichen Fristen, spätestens mit Beendigung des Korrespondenzgrundes.

Teilnehmendenverwaltung

Um den Prozess der Veranstaltungsdurchführung sicher und qualitätsvoll zu gewährleisten, erfassen wir Ihre Daten elektronisch und ggf. in Ausdrucken sowie handschriftlich durch unsere Verwaltungsmitarbeitenden, die intern zum Datenschutz entsprechend verpflichtet sind.

Dauer der Speicherung

Grundsätzlich erfolgt eine Löschung der Daten, sobald der Zweck ihrer Erhebung erfüllt wurde. Die Löschung ergibt sich aus den gesetzlichen Vorschriften. Werden die Daten nicht mehr benötigt, stellen wir die Löschung sicher. Dies umfasst sowohl digitale Speichermedien, Datenbanken, Cloudservice usw. wie auch die Vernichtung von Ausdrucken und handschriftlichen Notizen unter Wahrung der Datenschutzbestimmungen.

Desweitern löschen wir Ihre Daten, wenn ein Speicherungsgrund nicht mehr vorliegt, wie z.B. bei Eintritt in den Ruhestand, Tod und Widerruf. Ist eine Löschung aus gesetzlichen Gründen nicht möglich, sperren wir die Daten jedoch zur weiteren Verwendung.

Rechte der betroffenen Person

Als von der Datenverarbeitung und -Speicherung betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung (Recht auf Vergessen werden), Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch aufgrund einer besonderen Situation sowie auf Datenportabilität (Übertragbarkeit). Diese Rechte sind untenstehend konkreter erläutert.

Ihr Recht auf Auskunft

Sie haben nach Art. 15 DSGVO das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Zu diesem Zweck können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Bitte kontaktieren Sie uns hierzu schriftlich unter info@staedtebau-berlin.de oder unserer postlischen Anschrift.

Wir werden Ihnen innerhalb der gesetzlichen Fristen und unverzüglich Auskunft erteilen und Ihnen eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zukommen lassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diese Anfragen in schriftlicher Form erbitten und uns zur Wahrung des Datenschutzes ggf. einer Legitimation Ihrer Person, z.B. durch telefonische Rücksprache, versichern. Diese einmalige Auskunft ist für Sie mit keinen Kosten verbunden. Für alle weiteren Kopien, die Sie als betroffene Person beantragen, können wir ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diese Anfragen in schriftlicher Form erbitten und uns zur Wahrung des Datenschutzes ggf. einer Legitimation Ihrer Person, z.B. durch telefonische Rücksprache, versichern. 

Dies beinhaltet das Recht auf Bestätigung, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Wir übermitteln Ihnen die Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format; i.d.R. anhand einer PDF-Datei, auf Ihren Wunsch auch postalisch als Ausdruck. Ggf. müssen wir hierfür weitere postalische Daten erfragen. Z.B. wenn diese Auskunft an ihre private Anschrift gesendet werden soll und uns nur die Dienstanschrift vorliegt.

Ihr Recht auf Auskunft umfasst:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Hiervon berührt sind ebenfalls Ihr Recht auf Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten. Außerdem das Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Außerdem haben Sie das Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden). Als betroffene Person können Sie von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern  diese im Sinne des Art. 17 DSGVO aufgeführten Sachverhalte zutreffen. (Erhebungs- und Verarbeitungszweck ist nicht mehr notwendig, Widerruf der Einwilligung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie unrechtmäßige Verarbeitung und ff.)

Außerdem weisen wir Sie darauf hin, dass jederzeit das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht im Sinne des Art 18 DSGVO besteht. Also diese von uns erhobenen Daten nicht richtig sind, die Verarbeitung unrechtmäßig ist und ggf. ein Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wurde und ff.) Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

Dies umfasst außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.  Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Ihr Recht auf Widerspruch 

Als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person haben Sie aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung und Verwendung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Im Falle des Widerspruchs verarbeiten wir diese Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie als die betroffene Person der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Direktwerbung per E-Mail und Newsletter

Wir erfragen Ihre Einwilligung zum Erhalt von E-Mails und Newsletter mit dem Zweck der Veranstaltungsankündigung der Fortbildungsinstitute und gelegentlich den Institutsträger die DASL und ihre Gremien betreffenden Themen, wie z.B. Hinweise auf die Publikation „DASL-Kompakt“ oder Symposien, Fachtagungen und Preisverleihungen. Dies erfolgt gesondert bei bestehenden Vertragsverhältnissen und ggf. bei der Veranstaltungsanmeldung, ggf. Durchführung und weiteren Gelegenheiten. Diese Anmeldung erfolgt freiwillig.  

Sie haben das Recht, hierzu jederzeit kostenfrei Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Bitte schreiben Sie hierzu eine E-Mail mit dem Betreff „Abmeldung Newsletter " an service@staedteabau-berlin.de.

Falls Sie sich über den Newsletter auf unserer Website angemeldet haben, ist die Abmeldung mittels technischer Spezifikationen hier direkt möglich. Wir möchten jedoch gerne persönlich auf Ihr Anliegen eingehen, daher bitten wir um die E-Mail an o.g. Adresse. Dies berührt nicht die Teilnahme an unseren Veranstaltungen.

Änderung der Kontaktdaten:

Um die Richtigkeit und Aktualität Ihrer Daten zu gewährleisten, bitten wir Sie um Mitteilung, an service@staedteabau-berlin.de oder office@isw.de. Wir werden Sie darum in unseren Veranstaltungsankündigungen bitten und ggf. auch gesondert hierzu anfragen.  

Evaluation, Statistiken und Profiling

Auf unseren Veranstaltungen führen wir anonymisierte Evaluationen durch, um unser Angebot auf Ihre Bedürfnisse auszurichten. Die Teilnahme ist freiwillig, die Daten werden unabhängig von persönlichen Daten gesammelt und ausgewertet. Eine personenbezogene Auswertung oder Zuordnung durch uns erfolgt daher nicht.

Bei der Anmeldung zu Veranstaltungen fragen wir Sie nach Ihren Fachgebieten. Diese Angaben sind freiwillig.  Sie dienen der Segmentierung in bestimmte fachliche Kategorien unserer Veranstaltungen zu spezifischen Themen zum Zweck der Weiterentwicklung der Kurse und ggf. zu Ihrer Information per Newsletter über bevorstehende Veranstaltungen nach erfolgter Einwilligung und Widerspruchsbelehrung. Sie sind damit keiner Entscheidung zur Bewertung von Sie betreffenden persönlichen Aspekten unterworfen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruht und die rechtliche Wirkung für die betroffene Person entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Abbildung von betroffenen Personen

Die Abbildung von Fotos in Publikationen der DASL-Institute ISW München und ISB Berlin sowie auf unserer Website erfolgt nach den Grundsätzen der DSGVO und des Urheberrechts. Bei der Abbildung von Personen wird die Einwilligung der betroffenen Personen eingeholt und kann von dieser jederzeit widerrufen werden. Gemäß Art. 85 DSGVO, ErwGr 153, erfolgt die Bildverarbeitung ausschließlich zu journalistischen, zu wissenschaftlichen, künstlerischen oder literarischen Zwecken. Eine werbliche Verwendung erfolgt nicht.

Ergänzende Datenschutzerklärungen zum Betrieb unserer Website isw-isb.de

Die Datenschutzrechtlichen Verpflichtungen zum Betrieb unserer Website durch die Einbindung externer IT-Dienstleister werden jeweils im Rahmen eines Vertrages zur Auftragsdatenverarbeitung abgedeckt. Diese arbeiten weisungsgebunden und haben sich vertraglich hierzu verpflichtet. Es existiert ein Datenschutz-Management-System.

Die technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz der Website werden u.a. wie folgt abgedeckt (Vertragsauszug):  Der externe Dienstleister hat Maßnahmen ergriffen zur

Vertraulichkeit:
Zutrittskontrolle:  Der Zutritt zu den genutzten technischen Einrichtungen ist unbefugten vollständig verwehrt,
Zugangskontrolle zur Nutzung seiner Hard- und Software erfolgt passwortkontrolliert.
Zugriffskontrolle (abgesichert durch Nutzer- und Rechteverwaltung),
Weitergabekontrolle (Sicherstellung, dass personenbezogene Daten bei der Übertragung oder Transport und Speicherung auf Datenträger nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können, u.a. Trennungskotrolle: Zu unterschiedlichen Zwecken erhobene Daten werden getrennt verarbeitet.
Verschlüsselungskontrolle: Die Verschlüsselte Datenübertragung (verschlüsselte Internetverbindung) erfolgt mittels TLS/SSL.

Integrität: Es kann nachträglich geprüft und festgestellt werden, ob und von wem personenbezogene Daten in Datenverarbeitungssysteme eingegeben, verändert oder entfernt worden sind.

Verfügbarkeit und Belastbarkeit:  Es wird dafür Sorge getragen, dass personenbezogene Daten gegen zufällige Zerstörung oder Verlust geschützt sind. Personenbezogene Daten sind nach einem physischen oder technischen Zwischenfall rasch wiederherzustellen.

Newsletter

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Diese umfassen die E-Mailadresse und optional Name und Vorname des Anmeldenden. Die Institute informieren ihre Teilnehmenden und Interessenten in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über unser Veranstaltungsprogramm (u.a. Termine, Referent*innen, Themen, Ort und ggf. Veranstaltungsrückblicke).

Der Newsletter kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn 

(1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und 

(2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. 

An die von einer betroffenen Person erstmalig auf unsere Website für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die zeitliche Erfassung der Anmeldung und ggf. Änderungen.

Der Versand erfolgt im HTML Versand ohne Anhänge. Eine IP-Adresse des Anmelders wird nicht erfasst. Der Versand des Newsletters wird statistisch erfasst, hierbei werden jedoch keine persönlichen Daten erhoben. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt mittels TLS/SSL.

Nutzung von Google Analytics

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf dieser Website Google Analytics eingesetzt, ein Webanalysedienst der Google LLC („Google“). Die Nutzung umfasst die Betriebsart „Universal Analytics“. Hierdurch ist es möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und so die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren. Dieser Datenschutzhinweis wird zur Verfügung gestellt von www.intersoft-consulting.de.

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um eine IP-Anonymisierung erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://policies.google.com/?hl=de.

Zwecke der Verarbeitung
Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Rechtsgrundlage
Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO.

Empfänger / Kategorien von Empfängern
Der Empfänger der erhobenen Daten ist Google.

Übermittlung in Drittstaaten
Die personenbezogenen Daten werden unter dem EU-US Privacy Shield auf Grundlage des Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission in die USA übermittelt. Das Zertifikat können Sie hier abrufen.

Dauer der Datenspeicherung
Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.

Betroffenenrechte
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das Browser-Add-on herunterladen und installieren. Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen. Wenn Sie hier klicken, wird das Opt-Out-Cookie gesetzt: Google Analytics deaktivieren

Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics

Mithilfe des Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics-JavaScript (ga.js, analytics.js, dc.js) können Website-Besucher verhindern, dass Google Analytics ihre Daten verwendet.

Wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten, laden Sie das Add-on für Ihren Webbrowser herunter und installieren Sie es. Das Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics ist mit Chrome, Internet Explorer 11, Safari, Firefox und Opera kompatibel. Damit das Add-on funktioniert, muss es in Ihrem Browser korrekt geladen und ausgeführt werden. Für Internet Explorer müssen Drittanbieter-Cookies aktiviert werden. Weitere Informationen zur Deaktivierung und zur korrekten Installation des Browser-Add-ons

Zum Installationstool auf Google (Stand 18.06.18)


Google Maps

Die Webseite isw.isb.de verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Googlekönnen Sie den Datenschutzhinweisen von Google entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter Ihre Einstellungen zum Schutz Ihrer Daten verändern und schützen.

Weitere Anleitungen zum Verwalten der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten.

Urheberrechtshinweis

Alle Texte, Bilder sowie das Layout unserer Internetseite www.isw-isb.de  Seite sind urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung der Inhalte dieser Internetseite bedarf einer schriftlichen Genehmigung durch den Verantwortlichen dieser Seite. Die auf dieser Internetseite genannten Produktbezeichnungen oder Firmennamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und unterliegen als solche dem gesetzlichen warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichen Schutz. Ein Gegendarstellungsanspruch gilt nur im Sinne des §10 MDStV.

Haftungsausschluss:

Die Inhalte dieser Seiten dienen nur zur Ihrer ausschließlichen Information und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und die Richtigkeit der Inhalte wird in keinem Fall übernommen. Die Inhalte anderer Websites, auf die diese Internetseite mit Hyperlinks verweist, entziehen sich der Kontrolle und Verantwortlichkeit des Verantwortlichen dieser Seite. Wenn Sie diesen Links folgen, dann tun Sie das auf eigene Gefahr.

Salvatorische Klausel:

Ist eine der vorstehenden Klauseln/Bestimmungen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Vorschriften oder Gesetzesänderungen ganz oder teilweise unwirksam, so tritt an Stelle dieser Bestimmung diejenige in Kraft, die der angestrebten Absicht der Klausel/Bestimmung am nächsten kommt. Alle anderen Bestimmungen bleiben hiervon unberührt und gelten weiterhin in vollem Umfang.