05 22

Die ImmoWertV 2021 im Kontext der kreditwirtschaftlichen Wertermittlung

Fortbildungsnachweis
Frühbucherrabatt

Die bisherige Immobilienwertermittlungsverordnung von 2010 und die verschiedenen Richtlinien (Bodenrichtwert­richtlinie, Sachwertrichtlinie, Vergleichswertrichtlinie, Er­tragswertrichtli­nie, Wertermittlungsrichtlinien 2006) werden durch eine voll­ständig überarbeitete Immobilien-Wertermitt­lungsverordnung (ImmoWertV 2021) und ergänzende An­wendungshinweise (Im­moWertA) abgelöst.

Das Bundeskabinett hat die ImmoWertV 2021 am 12. Mai 2021 beschlossen. Der Bundesrat hat am 25. Juni 2021 zugestimmt. Die Verordnung ist damit am 1. Januar 2022 in Kraft getre­ten.

Für die tägliche Praxis der kreditwirtschaftlichen Immobili­enbewertung ist die Kenntnis und der korrekte Umgang mit dem novellierten Wertermittlungsrecht eine unabdingbare Ba­sis.

In dem Seminar werden neben den einschlägigen Inhalten der ImmowertV 2021 auch praxisnahe Einblicke in die Arbeit der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte vermittelt.

Es werden die für die Wertermittlung erforderlichen Daten (u.a. Kaufpreissamm­lung, Bodenrichtwerte und Weiteres) ermittelt und zur Verfü­gung gestellt.

Seminarinhalte

•             Markt- und Beleihungswertermittlung im Vergleich
•             Von der ImmoWertV 2010 zur ImmoWertV 2021
•             Regelungskonzept und Neuerungen der ImmoWertV 2021
•             Gutachterausschüsse für Grundstückswerte
(Organisationsmodell, Aufgaben, Kaufpreissammlun­gen, Ableitung von erforderlichen Daten, „Grundsatz der Modellkonformität“)

•             Gliederung der ImmoWertV 2021 im Detail

Die Fachtagung richtet sich insbesondere an Sachverständige für Immobilienwertermittlung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kreditinstituten und kommunaler Verwaltungen sowie an alle Interessierten.

Während der Vorträge sind Beiträge der Teilnehmenden über die Chat-Funktion ausdrücklich erwünscht. Die Beiträge werden je nach Möglichkeit während oder nach dem Vortrag beantwortet oder mit den Teilnehmenden diskutiert. Dazu wird ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt. Zusätzlich können Einzelbeiträge mit Bild und Ton freigeschaltet werden, um den seminaristischen Charakter sicherzustellen.

Programmablauf

31.01.2022, Montag

09:15      Öffnung des Online-Raums / Technik-Check
09:45 Begrüßung und Einführung
Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann, Institut für Städtebau Berlin
10:00 Markt- und Beleihungswertermittlung im Vergleich
Dipl.-Ing. Andreas Ostermann FRICS Immobiliengutachter HypZert F/M
11:15 Diskussion, Fragen und Antworten
11:30 Pause
11:45 Von der ImmoWertV 2010 zur ImmoWertV 2021
Regelungskonzept und Neuerungen der ImmoWertV 2021
Dipl.-Ing. Andreas Ostermann FRICS Immobiliengutachter HypZert F/M
12:45 Diskussion, Fragen und Antworten
13:00 Mittagspause
14:00 Gutachterausschüsse
Organisationsmodell,
Aufgaben: Kaufpreissammlung, Ableitung erforderlicher Daten,
Grundsatz der Modellkonformität)
Gliederung der ImmoWertV 2021 im Detail
Dipl.-Ing. Andreas Ostermann FRICS Immobiliengutachter HypZert F/M
15:00 Diskussion, Fragen und Antworten
15:15 Pause
15:30 Gliederung der ImmoWertV 2021 im Detail (Fortsetzung)
Dipl.-Ing. Andreas Ostermann FRICS Immobiliengutachter HypZert F/M
16:15 Diskussion, Fragen und Antworten
16:30 Ende der Veranstaltung

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Dipl.-Ing. Andreas Ostermann FRICS

    Immobiliengutachter HypZert F/M

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR.

Bei Buchung bis zum 17.01.2022 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Sie erhalten die Tagungsunterlagen zum Download.
 

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Andreas C. Eickermann
Telefon: 030-230822-15
E-Mail: eickermann@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: info@staedtebau-berlin.de
Telefon: 030 23 08 22 0