16 23

Symposium zur Entwicklung innerstädtischer Bereiche

Fortbildungsnachweis
kostenfreie Veranstaltung

In den letzten Jahren hat die bisherige innerstädtische Leitfunktion Einzelhandel vielerorts an Bedeutung verloren, insbesondere in auf diese Nutzung monofunktional ausgerichteten Zentren. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie haben den bereits seit vielen Jahren festzustellenden Strukturwandel im Handel bzw. die Funktionsverluste der Innenstädte verstärkt und beschleunigt.

Vor diesem Hintergrund hat die Veröffentlichung "Beispielhafte Entwicklungsprojekte für innerstädtische Bereiche – Neue Materialien zur Planungskultur", die als gemeinsame Initiative von Deutschem Städtetag, Deutschem Städte- und Gemeindebund, Institut für Städtebau und Wohnungswesen München und unterstützt vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, als handlungsorientierte Dokumentation entstanden ist, beispielgebende Projekte zu aktuellen Fragen der Zentrenentwicklung in 33 Städten sowie deren Erfahrungen in der Umsetzung zusammengestellt.

Die inhaltlichen und methodischen Innovationen sind nun die Grundlage für ein Symposium von Wissenschaft und Praxis mit dem Ziel, sich in zwei Gesprächsrunden über die Bewältigung von Herausforderungen und die Instrumentenwahl auszutauschen sowie den Blick nach vorne zu richten und über die Weiterentwicklung von Stärken und Resilienzen zu diskutieren.

Die Fachöffentlichkeit, Planerinnen und Planer sowie Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft sind herzlich eingeladen, den Status hieraus entwickelter Planungskultur in Vorträgen, Podien und Gesprächen zu reflektieren und gemeinsame Perspektiven für ihre Weiterentwicklung zu entwerfen.

Das Symposium wird, über die oben genannten Träger hinaus, von der Wiechers Stiftung Städte für Menschen unterstützt.

Es fällt keine Teilnahmegebühr an, aus organisatorischen Gründen bitten wir aber um Anmeldung bis zum 28. Februar 2023.

Programmablauf

Dienstag, 14.03.2023

12:30 Anmeldung, Mittagsimbiss und Kontakte
Gesamtmoderation: David Ohnsorge, ISW München
13:30 Begrüßung
Dr. Timo Munzinger, Deutscher Städtetag
13:45 Einführung und Erläuterung der Publikation „Beispielhafte Entwicklungsprojekte“
Prof. Julian Wékel, ISW München
14:00 Kurzvorstellung der Studie "Zukunftsfeste Innenstädte"
  • Die Situation der Innenstädte
  • Post-Corona Innenstadt 
Dr. Peter Markert, imakomm Akademie GmbH
14:30 Bewältigung von Herausforderungen und Instrumentenwahl
Was waren bzw. sind die größten Herausforderungen? Welche Handlungsmöglichkeiten stehen den Kommunen zur Verfügung? Welche Instrumente und Maßnahmen haben sich bewährt?

Impulsvorträge und Podiumsdiskussion
Moderation: Bernd Düsterdiek, Deutscher Städte- und Gemeindebund

Im Gespräch:
Uli Hellweg, Hellweg Urban Concept
Nils Jansen, Stadt Aachen
Martin Kurt, Stadt Ludwigsburg
Angelika Sack, Landkreis Nienburg/Weser
Henrik Schumann, Stadt Siegen
16:00 Kaffee und Kontakte
16:30 Der Blick nach vorne: Stärken weiterentwickeln und Resilienz stärken

Impulsvorträge und Podiumsdiskussion

Moderation: Dr. Timo Munzinger, Deutscher Städtetag

Im Gespräch:
Jens Imorde, IMORDE Projekt- und Kulturberatung GmbH
Dr. Peter Markert, imakomm Akademie GmbH
Anne Luise Müller, Beraten-Planen-Bauen
Prof. Julian Wékel, ISW München
Rüdiger Wiechers, Wiechers Stiftung Städte für Menschen
18:00 Empfang der Wiechers Stiftung Städte für Menschen
Get-together
19:30 Ende des Symposiums
Jetzt anmelden

Tagungsort

Standortkarte Google Maps anzeigen Ja, bitte anzeigen
Deutscher Städtetag - Gereonshaus Gereonstraße 18-32
50670 Köln
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.
DB-App anzeigen Ja, bitte anzeigen

Referent/innen

  • Bernd Düsterdiek

    Deutscher Städte- und Gemeindebund

  • Uli Hellweg

    Stadtplaner, Hellweg Urban Concept

  • Jens Imorde

    IMORDE Projekt- und Kulturberatung GmbH

  • Nils Jansen

    Dezernat für Stadtentwicklung, Bauen und Mobilität, Stadt Aachen

  • Martin Kurt

    Leitung Fachbereich Stadtplanung und Vermessung, Stadt Ludwigsburg

  • Dr. Peter Markert

    Geschäftsführender Gesellschafter imakomm Akademie GmbH

  • Dr. Timo Munzinger

    Deutscher Städtetag, Köln

  • Anne Luise Müller

    Beraten-Planen-Bauen, Amtsleiterin a.D. Stadtplanungsamt Köln

  • Angelika Sack

    Leitung Fachbereich Bauen, Landkreis Nienburg/ Weser

  • Henrik Schumann

    Geschäftsbereichsleiter Stadt Siegen

  • Prof. Julian Wékel

    Institutsdirektor ISW München, Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung e.V.

  • Rüdiger Wiechers

    Stadtrat a.D. Bad Vilbel, Wiechers Stiftung Städte für Menschen

Moderation

  • Dipl.-Ing. David Ohnsorge

    Wissenschaftlicher Referent

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die AKBW und die AKNW erkennen die Veranstaltung mit einem Umfang von 3 Unterrichtsstunden für die Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung an. Die AKH vergibt für die Teilnahme an der Veranstaltung 5 Fortbildungspunkte.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
David Ohnsorge
Telefon: 089-542706-20
E-Mail: ohnsorge@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: office@isw.de
Telefon: 089 54 27 06 0