17 21

Wertermittlung nach dem BauGB

Fortbildungsnachweis

Vorträge mit Erfahrungsaustausch zwischen Gutachterausschüssen nach § 192 BauGB, deren Geschäftsstellen und freiberuflich tätigen Sachverständigen

Kursvorbereitung und Leitung
Dipl.-Ing. Herbert Troff, Ltd. VermDirektor a.D., Norden
Prof. Dr.-Ing. Walter Schwenk, ÖbVerm.-Ing., ÖbvS, Berlin
Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann, Institut für Städtebau Berlin

Die Ermittlung eines verlässlichen Marktwertes, Verkehrswertes oder Beleihungswertes von Grund und Boden sowie der darauf befindlichen Gebäude und sonstigen Anlagen muss sich den ständig wechselnden Anforderungen des Marktes und der Wirtschaftsentwicklung anpassen. Die standardisierten Verfahren der Wertermittlung streben eine möglichst objektive Aussage an, bei der subjektive und besondere Einflüsse weitgehend ausgeschaltet werden sollen. Dazu sind ein regelmäßiger fachlicher Austausch und Diskussionen über aktuelle Themen zwischen den Gutachterausschüssen, deren Geschäftsstellen, freiberuflich tätigen Sachverständigen sowie zwischen den mit der Wertermittlung und Planung befassten öffentlichen Stellen gewinnbringend und notwendig.

Die Tagungsreihe „Wertermittlung nach dem Baugesetzbuch“ ist auf die Belange der Praxis abgestimmt und vertieft Schwerpunktthemen zu aktuellen Fragen der Wertermittlung. Die Vorträge dieses Seminars setzen den Erfahrungsaustausch mit neuen Schwerpunkten und Beispielen fort.

Die diesjährigen Themen sind:

  • Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Verkehrswerte von Standard- und Investmentimmobilien
  • Liegenschaftszinssätze im Spannungsfeld zwischen Märkten und Modellen
  • Datenschutz bei der Gutachtenerstattung Sanierungsausgleichsbeträge – Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung zum Berliner Zielbaumverfahren
  • Der Berliner Mietendeckel: Wirkungen und Nebenwirkungen auf die Immobilienwerte
  • Digitalisierung und amtliche Immobilienbewertung: Der niedersächsische Weg
  • Automatisierung und Digitalisierung in einem Sachverständigenbüro der Immobilienbewertung
  • Rechte und Lasten aus dem Zivilrecht – Berücksichtigung in der Wertermittlung
  • Novellierung der ImmoWertV – Stand und Inhalt
  • Aus der Praxis der behördlichen Grundstücksbewertung in Berlin

Die Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person und Online-Seminartermin.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Teilnahmebedingungen für die Online-Seminare.
Für die bessere Übertragung auf mobilen Endgeräten installieren Sie bitte die Clickmeeting-App.

Clickmeeting-App für Iphone und Ipad: https://apps.apple.com/us/app/clickmeeting-webinar-your-way/id1141803571

Clickmeeting-App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=air.com.implix.clickmeetingmobile

Die Online-Seminar-Software ist webbasiert, Sie müssen vorab also keinen Download oder eine  Installation vornehmen. Für die Teilnahme senden wir Ihnen einen gesonderten Link (ggf. mit zusätzlichem Passwort), mit dem Sie direkt zum digitalen Veranstaltungsraum gelangen. Wir empfehlen wir die Browser Chrome oder Firefox. Bitte planen Sie vorab etwas Zeit für die Einrichtung Ihrer Hardware ein.

Sie gelangen hier zum Systemcheck für diese Veranstaltung.

Firewall-Konfigurationen: clickmeeting.com/de/firewall-configuration
Informationen von Clickmeeting zur Firewall-Optimierung hier downloaden

Programmablauf

24.03.2021, Mittwoch

12:30 Öffnung des Online-Seminarraums
13:15 Eröffnung und Einführung in das Programm
13:30 I. Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Verkehrswerte von Standardimmobilien
Dipl.-Ing. Martin Homes, VermD, Dezernatsleiter für Wertermittlung und städtebauliche Bodenordnung beim LGLN, RD Aurich und Vorsitzender des GAA
14.15 Diskussion
14:30 II. Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Verkehrswerte von Investmentimmobilien
Prof. Dr. Gerrit Leopoldsberger, Frankfurt Dr. Leopoldsberger + Partner Grundstückssachverständigengesellschaft, Frankfurt a.M.
15:15 Diskussion
16:00 III. Liegenschaftszinssätze im Spannungsfeld zwischen Märkten und Modellen
Dr. Marianne Moll-Amrein, Ö.b.u.v. Sachverständige/REV Lörrach
16:45 Diskussion
17:00 Ende des 1. Veranstaltungstages

25.03.2021, Donnerstag

09:00 IV. Datenschutz bei der Gutachtenerstattung
Dipl.-Ing. Bernhard Bischoff, Berlin ö.b.u.v. Sachverständiger/REV
09:45 Diskussion
10:00 V. Sanierungsausgleichsbeträge – Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung zum Berliner Zielbaumverfahren
Dipl.-Ing. Stephan Zahn, Berlin Bewertungssachverständiger in der Ingenieursozietät Rek & Wieck, Berlin
10:45 Diskussion
11:00 Kaffeepause
11:30 VI. Der Berliner Mietendeckel: Wirkungen und Nebenwirkungen auf die Immobilienwerte
Dipl.-Ing. Holger Jürgens, Berlin ÖbVS und ÖbVI
12:15 Diskussion
12:30 Mittagspause
14:00 VIII. Digitalisierung und amtliche Immobilienwertermittlung: Der niedersächsische Weg
Dr.-Ing. Sebastian Zaddach, VermD, Referent im Nds. Ministerium für Inneres u. Sport, Hannover
14:45 Diskussion
15:00 Kaffeepause
15:30 IX. Automatisierung und Digitalisierung in einem Sachverständigenbüro der Immobilienbewertung
Thomas Bühren, Prokurist der Dt. Immobilien-akadmie (DIA) an der UNI Freiburg
16:15 Diskussion
16:30 IX. Aktuelle Entwicklung bei der Zertifizierung von Sachverständigen in der Immobilienbewertung
Dipl.-Ing. Helmut Schmalgemeier, Ministerialrat a.D. Fachbegutachter der DAkkS, Bückeburg
17:15 Diskussion
17:30 Ende des 1. Veranstaltungstages

26.03.2021, Freitag

09:00 X. Rechte und Lasten aus dem Zivilrecht – Berücksichtigung in der Wertermittlung
Aysel Cetin, Rechtsanwältin und Sachverständige für Immobilienbewertung, Mainz
09:45 Diskussion
10:00 XI. Novellierung der ImmoWertV (Stand und Inhalt)
Dipl.-Ing. Ulrike Mennig, Berlin BM des Innern für Bau und Heimat
10:45 Diskussion
11:00 Kaffeepause
11:30 XII. Aus der Praxis der behördlichen Grundstücksbewertung in Berlin
Dipl.-Ing. Reiner Rössler, Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin
12:15 Diskussion
12:30 Schlusswort
  Ende der Vortragsveranstaltung
Jetzt anmelden

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Moderation

  • Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann

    Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Unsere Fachtagungen sind u.a. von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 400,00 EUR.

Für die Online-Teilnahme stehen die Unterlagen zum Download am ersten Seminartag bereit.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Andreas C. Eickermann
Telefon: 030-230822-15
E-Mail: eickermann@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).