22 24

Stadtlabor, Verkehrsversuch & Co.

Neue Perspektiven auf den öffentlichen Raum
Ausgebucht
Fortbildungsnachweis
Frühbucherrabatt

Spätestens seit den coronabedingten Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens, ist die Bedeutung des öffentlichen Raums für viele spürbar geworden: europaweit wurden Straßen temporär für den Durchfahrtsverkehr gesperrt oder die gastronomische Außenbestuhlung auf Stellplatzflächen ermöglicht. Beispiele wie diese zeigen eindrucksvoll, dass der öffentliche Raum nicht ausschließlich ein Straßenraum sein muss, sondern zu einem nachbarschaftlichen und sozialen Begegnungsort werden kann, in dem der Mensch das gestalterische Maß ist. 

Ausgehend von praktischen Erfahrungen mit Verkehrsversuchen, Reallaboren & Co ist es das Ziel des Seminars, neue Perspektiven auf die Verteilung des öffentlichen Raums zu eröffnen. Neben gelingenden Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit sowie rechtlichen Handlungsspielräumen, soll mit dem Forschungsprojekt zur „Feinmobilität“ ein innovativer Ansatz vorgestellt werden, der für eine gerechtere Flächenverteilung des öffentlichen Raums sensibilisiert. Schließlich wird mit einem Blick auf die Umgestaltung des Promenadenrings in St. Pölten gezeigt, wie eine aktive und ganzheitliche Mobilitätswende schrittweise gelingen kann.

Im Kern sollen u.a. folgende Fragstellungen erörtert werden:

  • Welche Erfahrungen konnten in den vergangenen Jahren mit unterschiedlichen temporären Verkehrsprojekten gesammelt werden?
  • Wie und wann kann aus temporären Umgestaltungen etwas Dauerhaftes werden?
  • Welche Annahmen über den öffentlichen Raum liegen den Debatten zur Mobilitätswende zu Grunde?
  • Welche neuen Perspektiven gibt es zur gerechteren Verteilung des Straßenraums? Wie können diese für die Praxis nutzbar gemacht werden?
  • Wie gelingt eine akzeptierte Mobilitätswende vor Ort?

Das Seminar richtet sich an alle, die in unterschiedlicher Weise mit der Umgestaltung des öffentlichen Raums und der Mobilitätswende betraut sind. Wie immer wird es ausreichend Zeit für den fachlichen Austausch, Fragestellungen und Diskussionsbedarfe geben.

Programmablauf

Dienstag, 27.02.2024

09:50 Öffnung des virtuellen Veranstaltungsraums
10:00 Begrüßung und Einführung
Laureen Nievel, ISW
10:15 Stadtlabor, Verkehrsversuch & Co. Einblicke aus der kommunalen Praxis
Christian Bexen, Planersocietät
11:00 Mobilitätswende verständlich kommunizieren. Strategien und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit
Silke Buchberger, Landeshauptstadt München
11:45 Fragen, Austausch, Diskussion
12:00 Mittagspause
13:15 „Feinmobilität“. Neue Perspektiven auf die Verteilung des öffentlichen Raums
Prof. Dr. Carsten Sommer und M. Sc. Sophie Luise Kahnt, Universität Kassel
14:00 Aktive Mobilitätswende vor Ort – Umgestaltung des Promenadenrings in St. Pölten
Manuel Hammel, Magistrat St. Pölten
14:45 Abschlussdiskussion
15:00 Ende des Online-Seminars

Informationen und technische Hinweise

Die Veranstaltung wird über Zoom durchgeführt. Die Zugangsdaten erhalten die Teilnehmenden im Vorfeld per E-Mail.

Um technischen Problemen vorzubeugen, bitten wir Sie, sich die Software rechtzeitig herunterzuladen und einen System-Check mit Ihrem Endgerät durchzuführen. Zoom stellt dafür eine Testumgebung bereit. Die Verwendung von Zoom im Browser ist alternativ auch möglich (siehe Zoom-Website für technische Voraussetzungen).

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über integrierte Lautsprecher verfügt. Alternativ ist die Verwendung von externen Lautsprechern oder eines Headsets möglich. Die Verwendung einer Webkamera und eines Mikrofons wird empfohlen, um Fragen und Anregungen an den Referenten stellen zu können.

Anmeldung und Zugang zum Online-Seminar

Melden Sie sich wie gewohnt über unsere Webseite, per Fax oder per E-Mail zum Online-Seminar an. Wir werden Ihnen spätestens einen Tag vor dem Online-Seminar eine E-Mail mit einem Anmeldelink oder dem direkten Zugang zum digitalen Veranstaltungsraum zusenden. Bitte prüfen Sie bei erstmaliger Teilnahme auch Ihren Spam-Ordner.

Unterlagen und Teilnahmebescheinigung

Die Unterlagen zur Veranstaltung werden Ihnen vor oder nach Veranstaltungsbeginn online zur Verfügung gestellt. Nach der Teilnahme an unserem Online-Seminar erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Christian Bexen

    Geschäftsführung Planersocietät, Stadt Dortmund

  • Silke Buchberger

    Mobilitätsreferat, Landeshauptstadt München

  • Manuel Hammel

    Verkehrsplaner & Projektleiter, Magistrat St. Pölten

  • M. Sc. Sophie Luise Kahnt

    Universität Kassel

  • Prof. Dr. Carsten Sommer

    Universität Kassel

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die AKNW erkennt die Veranstaltung mit einem Umfang von 5 Fortbildungspunkten an. Die AKH vergibt für die Teilnahme an der Veranstaltung 4 Fortbildungspunkte. Die AKBW erkennt die Veranstaltung mit einem Umfang von 5 Unterrichtsstunden für die Fachrichtungen Architektur und Stadtplanung an.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 190,00 EUR.

Bei Buchung bis einschließlich 15.02.2024 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Sie erhalten die Tagungsunterlagen digital.

Kontakt

Institut für Städtebau und Wohnungswesen, München

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Laureen Nievel
Telefon: 089-542706-13
E-Mail: nievel@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: office@isw.de
Telefon: 089 54 27 06 0