23 18

Planen und Bauen in Niedersachsen

Aktuelles zum öffentlichen Bau- und Planungsrecht
Frühbucherrabatt
Fortbildungsnachweis

Die Anforderungen, denen sich die Stadtplanung und insbesondere die Bauleitplanung stellen muss, werden immer vielfältiger. Nicht nur die zahlreichen Gesetzesnovellen der letzten Jahre sorgen dafür. Auch die Fortentwicklung der Rechtsprechung sowie weitere Rahmenbedingungen, z.B. der Raumordnung, gilt es zu berücksichtigen.

Das Tagesseminar soll den aktuellen Stand der planerischen Herausforderungen in Niedersachsen sowie den Umgang mit ihnen vermitteln. Neben der Erörterung des neuen Landesraumordnungsprogramms wird die Steuerung von Tierhaltungsanlagen im Außenbereich thematisiert. Der Umgang mit Ferienwohnungen im Planungsrecht nach der BauNVO-Novelle 2017 stellt einen weiteren Schwerpunkt des Seminars dar.

Abgerundet wird der Themenstoff durch Erläuterungen der jüngsten Entscheidungen des OVG Niedersachsen sowie ausgewählter Fälle der Planungs- und Genehmigungspraxis in Niedersachsen.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Planungsämter und Bauaufsichten sowie privater Planungs- und Architekturbüros; darüber hinaus auch an in der Regional- und Landesplanung Tätige sowie sonstige Interessierte.

Programmablauf

09:30Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
09:45Einführung
Malte Arndt, Institut für Städtebau
10:00Das neue Landesraumordnungsprogramm 2017
Übersicht über die Neuregelungen zum Einzelhandel, Zentrale Orte und Auswirkungen auf die Regional-/Bauleitplanung
Hildegard Zeck, Referatsleiterin Raumordnung und Landesplanung, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover
10:45Nachfragen und Diskussion
11:00Kaffeepause
11:30Rechtsprechungsübersicht zur Planung und Genehmigung in Niedersachsen
Dr. Joachim Tepperwien, Richter am 1. Senat des OVG Niedersachsen
12:15Nachfragen und Diskussion
12:30Mittagspause
13:30Aktuelle Fragen der Planungs- und Genehmigungspraxis in Niedersachsen
Frank Otte, Stadtbaurat, Osnabrück
14:15Nachfragen und Diskussion
14:30Der Umgang mit Ferienwohnungen im Planungsrecht
Abgrenzung zu anderen Nutzungen, Auswirkungen des § 13a BauNVO, offen gebliebene Fragen, Steuerung
Jürgen Tiemann, Prof. Versteyl Rechtsanwälte, Hannover
15:15Nachfragen und Diskussion
15:30Kaffeepause
16:00Die Steuerung von Tierhaltungsanlagen im Außenbereich
Anforderungen an das räumliche Gesamtkonzept, Steuerung über B-Plan/FNP
Theo Gebben, Fachbereich Stadtplanung/Bauverwaltung, Stadtbauamt Meppen
16:45Nachfragen und Diskussion
17:00Ende der Veranstaltung
Jetzt anmelden

Tagungsort

Region Hannover, Konferenzraum (Raum 129) Höltystraße 17
30171 Hannover

Referent/innen

  • Hildegard Zeck

    Referatsleiterin Raumordnung und Landesplanung, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover

  • Dr. Joachim Tepperwien

    Richter am 1. Senat des OVG Niedersachsen

  • Frank Otte

    Stadtbaurat, Osnabrück

  • Jürgen Tiemann

    Prof. Versteyl Rechtsanwälte, Hannover

  • Theo Gebben

    Fachbereich Stadtplanung/ Bauverwaltung, Stadtbauamt Meppen

Moderation

Malte Arndt M.Sc. Stadt- und Regionalplanung

Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 13.03.2018 erhalten Sie 15% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Bei Buchung dieses Seminars bis einschließlich 09.03.2018 erhalten Sie 15 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr. In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagsversorgung sowie Getränke in den Kaffeepausen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Malte Arndt
Telefon: 030-230822-18
E-Mail: arndt@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).