32 18

Baurechtstage Nordrhein-Westfalen

Fortbildungsnachweis
Fachdiskussionen

Die für die Planung und Genehmigung zuständigen Stellen sehen sich ständig ändernden Anforderungen ausgesetzt: Bundes- und Landesgesetzgeber überarbeiten fortlaufend den rechtlichen Rahmen von Planungen und Vorhabenzulassungen. Einige aktuellen Entwicklungen, z.B. vermehrt auftretender Starkregen, befördern einerseits die Gesetzgebung; andere, z.B. die stetig größer werden-den Lebensmitteleinzelhändler, sind dagegen immer schwerer im Rahmen geltenden Rechts zu bearbeiten. Dazu tritt die Rechtsprechung, die zu Kennen für die Wahrnehmung der alltäglichen Aufgaben unerlässlich ist.

In diesem Spannungsfeld finden die ersten „Baurechtstage Nordrhein-Westfalen – Aktuelles zum öffentlichen Bau- und Planungsrecht" statt, die verschiedene Thematiken des aktuellen Planungs- und Genehmigungsgeschehens in Nordrhein-Westfalen aufgreifen. Neben der Wissensvermittlung in Form von Vorträgen zu spezifischen Themen soll vor allem der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander gefördert werden. Hierfür soll die Tagung einen entsprechenden Rahmen für Fachdiskussionen bieten.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter kommunaler Verwaltungsbehörden (Planung und Genehmigung), freier Planungsbüros, aber auch an Rechtsanwälte, Regionalplaner und alle anderen Interessenten.

 

 

Programmablauf

 15.05.2018, Dienstag

08:30Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
09:00Einführung
Malte Arndt, Institut für Städtebau
09:15Raumordnerische Vorgaben für die Bauleitplanung und Fachplanung
Umsetzung landes- und regionalplanerischer Vorgaben in der Bauleitplanung und Fachplanung
Michael Bongartz, Referatsleiter staatliche Regionalplanung, Regionalverband Ruhr
10:00Zeit für Fragen
10:15Die neue Landesbauordnung - Stand der Novellierung zu technischen Anforderungen
Erläuterung der wichtigsten Neuregelungen
Michael Schleich, Regierungsrat, Ministerium für Heimat, Bau, Kommunales und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
11:00Zeit für Fragen
11:15Kaffeepause
11:30Die neue Landesbauordnung - Stand der Novellierung zu formellen Anforderungen
Erläuterung der wichtigsten Neuregelungen

Dr. Florian Hartmann, Geschäftsführer der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
12:15Zeit für Fragen
12:30Mittagspause
13:30Aktuelle Rechtsprechung zur Planung und Genehmigung von Vorhaben in Nordrhein-Westfalen
Dr. Hans-Joachim Hüwelmeier, Richter am 2. Senat des OVG Nordrhein-Westfalen, Münster
14:15Zeit für Fragen
14:30Lebensmitteleinzelhandel in der Bauleitplanung
Großflächigkeit des Einzelhandels, Auswirkungen auf zentrale Versorgungsbereiche, Umweltauswirkungen bei der Vorprüfung des Einzelfalls
Dr. Christian Giesecke, Lenz und Johlen Rechtsanwälte mbB, Köln
15:15Zeit für Fragen
15:30Kaffeepause
16:00Genehmigungsrechtliche Probleme von Tierhaltungsanlagen im Außenbereich
Dr. Martin Arnold, Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Münster
16:45Zeit für Fragen
17:00

Ende des Veranstaltungstages

 16.05.2018, Mittwoch

09:15Begrüßung und Einführung
Malte Arndt, Institut für Städtebau
09:30Aktuelle Probleme der Planungs- und Genehmigungspraxis in Nordrhein-Westfalen
Übersicht über wiederkehrende Schwierigkeiten bei Bauanträgen, Planungsbeispiele usw.
N.N.
10:15Zeit für Fragen
10:30Die Belange des Denkmalschutzes in Planung und Genehmigung
Aktuelle denkmalrechtliche Fragestellungen in Planung und Genehmigung
Benjamin Heyn, Regierungsbaurat/Dezernent, Bezirksregierung Arnsberg
11:15Zeit für Fragen
11:30Kaffeepause
12:00Bodenschutz bei Bebauungsplänen nach § 13b BauGB
Prof. Dr. Susan Grotefels, Geschäftsführerin, Zentralinstitut für Raumplanung, Münster
12:45Zeit für Fragen
13:00Mittagspause
14:15Hochwasserschutz und Hochwasserentstehungsgebiete in der Planungspraxis
Auswirkungen des Hochwasserschutzes auf die kommunale Planung, Umgang mit dem Hochwasserschutz in Bauleitplänen, Stand der Landesvorgaben zu Hochwasserentstehungsgebieten
N.N.
15:00Zeit für Fragen
15:15Kaffeepause
15:45Das urbane Gebiet in der Anwendungspraxis
Erste Erfahrungen in Planverfahren mit MU, Abgrenzung zu MI/WA, Umgang mit Lärmschutz
Stefan Tegethoff, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Dortmund
16:30Zeit für Fragen
16:45Ende der Veranstaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Früh Lounge - Früh am Dom Am Hof 12-18
50667 Köln

Referent/innen

  • Michael Bongartz

    Referatsleiter staatliche Regionalplanung, Regionalverband Ruhr

  • Michael Schleich

    Regierungsrat, Ministerium für Heimat, Bau, Kommunales und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Dr. Florian Hartmann

    Geschäftsführer der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

  • Hans-Joachim Hüwelmeier

    Richter am 2. Senat des OVG Nordrhein-Westfalen, Münster

  • Dr. Christian Giesecke

    Lenz und Johlen Rechtsanwälte mbB, Köln

  • Dr. Martin Arnold

    Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Münster

  • Benjamin Heyn

    Regierungsbaurat/Dezernent, Bezirksregierung Arnsberg

  • Prof. Dr. Susan Grotefels

    Geschäftsführerin, Zentralinstitut für Raumplanung, Münster

  • Stefan Tegethoff

    Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Dortmund

Moderation

Malte Arndt M.Sc. Stadt- und Regionalplanung

Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Die Anerkennung durch die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen wird angefragt. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Getränke sowie Verpfle-gung in den Kaffeepausen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Malte Arndt
Telefon: 030-230822-18
E-Mail: arndt@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).