32 21

Grundlagen Lärmschutz in der Bauleitplanung

Frühbucherrabatt
Fortbildungsnachweis

Der vorbeugende Immissionsschutz ist regelmäßiger Bestandteil der Bauleitplanung insb. bei der Ausweisung neuer Baugebiete für Wohnnutzungen oder für gewerblich industrielle Planungen. Die Lösung planerisch zu bewältigender Konflikte ist grundsätzlich auf der jeweiligen Planungsebene anzustreben und nicht auf ein nachfolgendes Genehmigungsverfahren (z.B. Baugenehmigungsverfahren) zu verlagern.

Jedoch enthält weder das Baugesetzbuch noch die Baunutzungsverordnung emissions- oder immissionsrelevante Grenzwerte oder Regeln zur Beurteilung von Lärm. Dennoch erfolgt im Rahmen der Bauleitplanung durch die Regelung der bauplanungsrechtlichen Zulässigkeit die räumliche Zuordnung störender und schutzwürdiger Nutzungen. So existieren eine Reihe verschiedener Regelwerke unterschiedlicher Rechtsnatur, die getrennt nach Lärmquellen oder –arten emissions- oder immissionsbezogene Grenz-, Richt- bzw. Orientierungswerte liefern, welche durch die planenden Gemeinden zur Beurteilung von Lärm herangezogen werden können bzw. müssen.

Die Grundlagen-Tagung will die rechtssichere Berücksichtigung des Themas Lärm im Rahmen der Bauleitplanung vermitteln. Das Programm richtet sich an Mitarbeiter/innen von Bauplanungs- und Bauordnungsbehörden wie auch an Umwelt- und Rechtsämter sowie an Aufsichtsbehörden der Städte, Gemeinden und Landkreise. Auch Mitarbeiter/innen von Planungs- und Ingenieursbüros, Immissionsschutz und Umweltbeauftragte sowie sonstige Interessierte sind herzlich Willkommen.

Aufgrund der aktuellen Vorschriften zum Schutz gegen die Verbreitung des Coronavirus findet das Seminar als Onlineveranstaltung statt. Die Teilnehmerzahl wird auf 45 begrenzt,
um die Beantwortung von Rückfragen und Diskussionsbeiträgen sicherzustellen

Programmablauf

04.05.2021, Dienstag

09:30 Öffnung des Online-Seminarraums
09:45 Einführung
Anna Gumm, Institut für Städtebau Berlin
10:00 Grundlagen: Was ist Lärm und wie breitet er sich aus?
Begriffsbestimmungen, Schallausbreitung, Wahrnehmung von Schall, Addition von Schallquellen, Unterscheidung aktiver und passiver Schallschutz
Marion Krüger, Lärmkontor GmbH, Hamburg
10:30 Zeit für Fragen
10:45 Kaffeepause
11:00 Rechtlicher Rahmen: Regelwerke zu den unterschiedlichen Lärmarten und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung
Überblick über BImSchG, TA Lärm, 16. Und 18 BImschV, Freizeitlärmrichtlinie sowie DIN 18005
Dr. Georg Hünnekens, Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Münster
11:45 Zeit für Fragen
12:00 Mittagspause
13:00 Lärmkonfliktbewältigung in der Bauleitplanung
Ermittlung und Gewichtung des Abwägungsmaterials, Stufen der Konfliktbewältigung (Prüfkaskade), Überplanung von Bestandsnutzungen, Festsetzungsmöglichkeiten
Stefan Mundt, Umweltbelange in der Stadtplanung bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen in Hamburg
13:45 Zeit für Fragen
14:00 Fallstricke immissionsschutzfachlicher Festsetzungen in Bebauungsplänen
Typische Festsetzungsfehler
Dr. Christian Kullick, Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
14:45 Zeit für Fragen
15:00 Kaffeepause
15:15 Lärmschutz im Baugenehmigungsverfahren
Rücksichtnahmegebot, Problemfeld heranrückende Wohnbebauung, Ausnahmen und Befreiungen
Markus Radermacher, Bauaufsicht Frankfurt
15:45 Zeit für Fragen
16:00 Praxisbeispiel: Erarbeitung Schalltechnischer Lösungen am Beispiel der Planung des Quartiers Mainz-Zollhafen
Umgang mit Verkehrslärm, Gewerbelärm, lärmrobuster Städtebau, architektonische Selbsthilfe; Einbindung in den Planungsprozess
Axel Strobach, Leiter des Stadtplanungsamtes Mainz
16:45 Zeit für Fragen
17:00 Ende der Veranstaltung

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Marion Krüger

    Lärmkontor GmbH, Hamburg

  • Dr. Georg Hünnekens

    Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Münster

  • Stefan Mundt

    Umweltbelange in der Stadtplanung bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen in Hamburg

  • Christian Kullick Dr.

    Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München

  • Markus Radermacher

    Bauaufsicht Frankfurt

  • Axel Strobach

    Leiter des Stadtplanungsamtes Mainz

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 06.04.2021 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Sie erhalten die Tagungsunterlagen zum Download.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Anna Gumm
Telefon: 030-230822-20
E-Mail: gumm@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).