35 21

3. Baurechtstage Nordrhein-Westfalen - Aktuelles zum öffentlichen Bau- und Planungsrecht

Fortbildungsnachweis

Das Wissen um die rechtssichere Planung und Steuerung der gemeindlichen Entwicklung ist für die tägliche Arbeit aller mit der Stadtplanung befassten unerlässlich. Dabei ändern sich die Aufgaben- und Problemstellungen im Laufe der Zeit erheblich: Neue Gesetzesregelungen, Gerichtsentscheidungen und gesellschaftliche Herausforderungen erfordern ein breites und aktuelles planungsrechtliches Wissen.

In diesem Sinne ist es das Ziel der Veranstaltung, die für Nordrhein-Westfalen relevanten, aktuellen Themen des Bauplanungsrechts vorzustellen und zu diskutieren. So wird zunächst über die geplanten Novellierungen des BauGB, des Landesplanungsgesetzes und der Bauordnung informiert. Zudem werden die wichtigsten Urteile des OVG Münster aus der jüngeren Vergangenheit vorgestellt. Schließlich wird auch der aktuelle Stand zu Abstandsregelungen bei Windkraftanlagen erörtert.

Daneben sind aber auch im Planungsalltag stets wiederkehrende Themen Gegenstand der Tagung: Die Siedlungssteuerung und -entwicklung wird aus der Perspektive der Raumordnung und vor den Anwendungshürden des beschleunigten Verfahrens diskutiert. Zudem werden Probleme und Lösungsmöglichkeiten bei der Gliederung von Gewerbegebieten und der Steuerung des Einzelhandels aufgezeigt. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Überblick zu den Fach- und Rechtsfragen der städtebaulichen Eingriffsregelung.

Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich an in den Kommunen Beschäftigte, Mitarbeiter/-innen in freien Planungsbüros, Rechtsanwält/-innen und alle sonstigen Interessierten.

Die Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person und Online-Seminartermin.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Teilnahmebedingungen für die Online-Seminare.

Für die bessere Übertragung auf mobilen Endgeräten installieren Sie bitte die Clickmeeting-App.

Clickmeeting-App für Iphone und Ipad: https://apps.apple.com/us/app/clickmeeting-webinar-your-way/id1141803571

Clickmeeting-App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=air.com.implix.clickmeetingmobile

Die Online-Seminar-Software ist webbasiert, Sie müssen vorab also keinen Download oder eine  Installation vornehmen. Für die Teilnahme senden wir Ihnen einen gesonderten Link (ggf. mit zusätzlichem Passwort), mit dem Sie direkt zum digitalen Veranstaltungsraum gelangen. Wir empfehlen wir die Browser Chrome oder Firefox. Bitte planen Sie vorab etwas Zeit für die Einrichtung Ihrer Hardware ein. Sie gelangen hier zum Systemcheck für diese Veranstaltung. 

Firewall-Konfigurationen: clickmeeting.com/de/firewall-configuration
Informationen von Clickmeeting zur Firewall-Optimierung hier downloaden

Programmablauf

06.05.2021, Donnerstag

09:30 Öffnung des Warteraums / Technik-Check
10:00 Einführung
Malte Arndt, Institut für Städtebau
10:15 Inhalte der BauGB-Novelle
Dr. Jens Wahlhäuser, Bundesministerium des Innern, Heimat und Bau, Berlin
11:00 Zeit für Fragen
11:15 Pause
11:30 Novellierung des Landesplanungsgesetzes
Inhalte des Referentenentwurfs, Auswirkungen auf die Planungsverfahren
Karin Weirich-Brämer, Referatsleiterin Recht der Raumordnung und Landesplanung, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
12.00 Zeit für Fragen
12:15 Novellierung der Landesbauordnung
Wesentliche Änderungen mit planungsrechtlichen Auswirkungen
Dr. Florian Hartmann, Geschäftsführer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
12:45 Zeit für Fragen
13:00 Mittagspause
14:00 Aktuelle Rechtsprechung zum Bau- und Planungsrecht
Dr. Anja Baars, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte, Münster
15:00 Zeit für Fragen
15:15 Pause
15:30 Ausbau der Windkraft in Nordrhein-Westfalen – Umsetzung des § 249 Abs. 3 BauGB
Änderung des BauGB-AG NRW, Verhältnis zum LEP, kommunale Gestaltungsspielräume
Thomas Tyczewski, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte, Münster
16:00 Zeit für Fragen
16:15 Ende des Veranstaltungstages

07.05.2021, Freitag

09:30 Steuerung der Siedlungsentwicklung durch die Landes- und Regionalplanung
Inhalt und Reichweite des Z 2.3 LEP, Interpretationsspielraum, Bedarfsprüfung, Ortsteilentwicklung
Christin Herzer, Dezernentin Regionalplanung, Bezirksregierung Arnsberg
10:00 Zeit für Fragen
10:15 Die Gliederung von Gewerbegebieten – Probleme und Lösungsansätze
Aktuelle Rechtsprechung, integrierte Gewerbegebiete, Gliederungsmöglichkeiten nach § 1 Abs. 4 und 5 BauNVO
Dr. Maike Friedrich, Köln
10:45 Zeit für Fragen
11:00 Pause
11:30 Aktuelles zur planungsrechtlichen Steuerung des Einzelhandels
Einzelhandelserlass NRW, aktuelle Rechtsprechung
Dr. Kai Petra Dreesen, Lenz und Johlen Rechtsanwälte, Köln
12:00 Zeit für Fragen
12:15 Mittagspause
13:15 Beschleunigtes Verfahren nach § 13a BauGB – aktuelle Rechtsprechung und Praxisprobleme
Aktuelle Rechtsprechung des BVerwG, Maßnahmen der Innenentwicklung, UVP-pflichtige Vorhaben
Benjamin Heyn, Dezernent Städtebau, Bezirksregierung Arnsberg
13:45 Zeit für Fragen
14:00 Pause
14:30 Fach- und Rechtsfragen der städtebaulichen Eingriffsregelung
Methodik, Suspendierung, Monitoring, Einführung des Ersatzgeldes
Dr. Marcus Lau, Rechtsanwälte Füßer & Kollegen, Leipzig
15:00 Zeit für Fragen
15:30 Ende der Veranstaltung

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Dr. Jens Wahlhäuser Bundesministerium des Innern, Heimat und Bau, Berlin

  • Karin Weirich-Brämer

    Referatsleiterin Recht der Raumordnung und Landesplanung, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Dr. Florian Hartmann

    Geschäftsführer der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

  • Dr. Anja Baars

    Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte, Münster

  • Thomas Tyczewski

    Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Münster

  • Christin Herzer

    Dezernentin Regionalplanung, Bezirksregierung Arnsberg

  • Dr. Maike Friedrich

    Köln

  • Dr. Kai Petra Dreesen

    Lenz und Johlen Rechtsanwälte

  • Benjamin Heyn

    Dezernent Städtebau, Bezirksregierung Arnsberg

  • Dr. Marcus Lau

    Füßer & Kollegen Rechtsanwälte, Leipzig

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Die Anerkennung bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen wird beantragt.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind die digitalen Tagungsunterlagen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Malte Arndt
Telefon: 030-230822-18
E-Mail: arndt@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).