40 19

ISW vor Ort: Planung und Realisierung des neuen Stadtteils Neckarbogen

Stadtausstellung BUGA Heilbronn 2019
Ausgebucht

Im Rahmen der Bundesgartenschau 2019 wird in Heilbronn das Fruchtschuppenareal, eine ehemalige innerstädtische Gewerbebrache, zum Ausstellungsgelände entwickelt und neu in die Stadt integriert. Die Stadt Heilbronn verfolgt das Ziel, das Gartenschaugelände nach der Ausstellung zu einem neuen, dichten, nutzungsgemischten innerstädtischen Stadtteil zu entwickeln. Der erste Bauabschnitt des neuen Stadtteils ist bereits realisiert und bewohnt und unter dem Titel Stadtausstellung in das Ausstellungskonzept integriert - ein Novum in der Geschichte deutscher Gartenschauen.

In der Zielsetzung und Planung des neuen Stadtteils hat sich die Stadt Heilbronn entschieden, neue Wege mit Modellcharakter zu gehen. Neben der Absicht, einen nutzungsgemischten, nachhaltigen Stadtteil mit neuer Freiraumqualität und architektonischer Modellbebauung zu schaffen, setzt auch der Planungsprozess neue Maßstäbe. Zu nennen sind hier u.a das sehr aufwendige konzeptbasierte Investorenauswahlverfahren sowie die Installation einer externen Baukommission die neben dem Auswahlverfahren, für die Qualitätssicherung und fachliche Beratung der einzelnen Bauvorhaben im Realisierungsprozess zuständig ist.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Möglichkeiten des Instrumentes Gartenschau als Motor für die lokale Stadtentwicklung zu beleuchten und darüber hinaus, den Planungsprozess sowie die bisherige Umsetzung des neuen Stadtteils detailliert zu betrachten. Im Anschluss an die Fachvorträge wird eine Führung auf dem Gelände der Bundesgartenschau stattfinden. Nach Abschluss der Veranstaltung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, das Gelände individuell zu erkunden.

Programmablauf

20.05.2019, Montag

09:30Anmeldung, Kaffee und Kontakte
10:00Begrüßung und Einführung
Sarah Dörr (ISW)
10:15Stadtausstellung Neckarbogen - Konversion und Stadtteilentwicklung im Zusammenhang mit der Bundesgartenschau
Dr. Christoph Böhmer, Stadt Heilbronn
11:00Landschaft und Freiraum als Basis für moderne Stadtentwicklungsplanung
Dipl.-Ing. Bernhard Schwarz, Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH
11:45Kaffee und Kontakte
12:00

Rahmenplanung, Investorenauswahlverfahren und Konzeptvergabe
Dipl.-Ing. Benjamin Wille, Machleidt GmbH, Städtebau + Stadtplanung

12:45
Fachliche Beratung und Qualitätssicherung: Die Baukommission als externes Beratungsgremium - ein Erfahrungsbericht
Dipl.-Ing. Reiner Nagel, Vorsitzender der Baukommission Neckarbogen / Bundesstiftung Baukultur
13:30Mittagspause
14:45Fachführung: Bundesgartenschau und Stadtausstellung Heilbronn
Schwerpunkt: Stadtausstellung Neckarbogen, Grün- und Freiflächengestaltung
Führung: Dipl.-Ing. Barbara Brakenhoff, BUGA Heilbronn 2019 GmbH
16:45Veranstaltungsende / individueller Ausklang auf dem Gelände der Bundesgartenschau

 

 

Tagungsort

WTZ-Tagungszentrum Im Zukunftspark 10
74076 Heilbronn

Referent/innen

  • Dr. Christoph Böhmer

    Leiter Planungs- und Baurechtsamt, Stadt Heilbronn

  • Dipl.-Ing. Barbara Brakenhoff

    Stadtausstellung Neckarbogen, BUGA Heilbronn 2019 GmbH

  • Dipl.-Ing. Reiner Nagel

    Vorsitzender der Baukommission Neckarbogen / Vorstandsvorsitzender, Bundesstiftung Baukultur, Potsdam

  • Dipl.-Ing. Bernhard Schwarz

    Gesellschafter, Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

  • Dipl.-Ing. Benjamin Wille

    Gesellschafter, Machleidt GmbH, Berlin

Moderation

Dipl.-Geogr. Sarah Dörr

Wissenschaftliche Referentin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die Veranstaltung wird von der AKH anerkannt. Die AKBW erkennt die Veranstaltung mit einem Umfang von 4 Unterrichtsstunden an.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 260,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagsimbiss sowie Getränke enthalten. Außerdem beinhaltet ist der Eintrittspreis auf das Gelände der BUGA.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Sarah Dörr
Telefon: 089-542706-13
E-Mail: doerr@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 089 54 27 06 0 ).