42 19

Praxisfragen der Innenentwicklung

Mischen Impossible?
Abgesagt

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Das Leitbild der kompakten nutzungsgemischten Stadt der kurzen Wege, prägt das heutige Planungsverständnis. Zwar bietet eine lebendige Nutzungsmischung nicht nur wesentliche Attraktivitätsfaktoren für urbane Innenstädte und eine bessere Auslastung sozialer und technischer Infrastrukturen, sondern auch eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Störungen – dennoch sind auf dem Weg zu einer funktionalen stadtverträglichen Nutzungsmischung einige Hürden zu nehmen:

So stehen einerseits zentrale Stadträume aufgrund veränderter Ansprüche neuen Herausforderungen gegenüber, andererseits gestalten sich die Planung und der Erhalt nutzungsgemischter Strukturen in der Planungspraxis regelmäßig als schwierig.

Probleme bestehen sowohl hinsichtlich der Feinsteuerung innerhalb einzelner Baugebiete, als auch im späteren Planungsvollzug. Bei zunehmender Verdichtung können sich außerdem Nutzungskonkurrenzen sowie konfligierende Nutzungsansprüche und damit zunehmend auch Lärmschutzkonflikte manifestieren.

Im Fokus der Veranstaltung steht daher die Planung und Sicherung einer funktionalen Mischung. Anhand von Praxisbeispielen, Vorträgen und gemeinsamen Diskussionen soll sich den Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit nutzungsgemischten Strukturen angenähert werden.

Die aufgeführten Themen werden im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung vor allem für die Ebene der kommunalen Planungsämter sowie private Planungs- und Architekturbüros beantwortet. Ebenfalls sind jedoch Vertreter der Wohnungswirtschaft, sonstige Interessierte herzlich willkommen.

Programmablauf

04.06.2019, Dienstag

09:00Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
09:30Begrüßung und Einführung
Maria Köppen-Fuhrmann, Institut für Städtebau Berlin
09:45Lebendige Nutzungsmischung in der Planungspraxis:
Neue Weststadt Esslingen am Neckar,
Neugestaltung des ehemaligen Güterbahnhofgeländes
Franz Schneider, Stadtplanungsamt, Stadt Esslingen am Neckar
10:45Fragen und Diskussion
11:15Kaffeepause
11:30Möglichkeiten und Grenzen der planerischen Steuerung von Nutzungsmischung
N.N.
12:15Fragen und Diskussion
12:30Mittagspause
13:30Nutzungsmischung und Lärm: Strategien planerischer Konfliktbewältigung
Dr. Gernot Schiller, Redeker Sellner Dahs, Berlin
14:30Fragen und Diskussion
15:00Kaffeepause
15:15§ 6a urbane Gebiete: Ein Instrument zur Umsetzung der nutzungsgemischten Stadt der kurzen Wege?
Maria Köppen-Fuhrmann, M. Sc., Institut für Städtebau Berlin
15:45Fragen und Diskussion
16:00Nachnutzung leerstehender Strukturen: Lebendige Nutzungsmischung Düsseldorf
Funktionsverlust der Innenstadt, Wiederaufwertung, Impulsprojekte, Objektbezogene Nutzungsmischung
Dirk Baackmann, stellv. Amtsleiter Stadtplanungsamt, Landeshauptstadt Düsseldorf
16:45Fragen und Diskussion
17:00Ende der Veranstaltung

 

 

 

Tagungsort

Steuer-Fachschule Dr. Endriss, Hörsaal 1 Bennigsen-Platz 1
40474 Düsseldorf

Moderation

Maria Köppen-Fuhrmann M.Sc. Stadt- und Regionalplanung

Wissenschaftliche Referentin ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe sowie ein Mittagessen und Getränke in den Kaffee-pausen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Maria Köppen-Fuhrmann
Telefon: 030-230822-23
E-Mail: koeppen@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).