42 20

Städtebau und Mobilität

Frühbucherrabatt
Fortbildungsnachweis

Der Verkehrssektor ist derzeit geprägt von erheblichen Veränderungsprozessen zur Erreichung einer nachhaltigen, sozial- und stadtverträglichen Mobilität. Zur Anpassung der Rahmenbedingungen für neue Mobilitätsformen und ein bedarfsgerechtes Angebot müssen auch die Kommunen als zentrale Akteure bestehende Steuerungsmöglichkeiten nutzen, die auf die jeweiligen Verhältnisse angepasst sind.

Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Nutzungsansprüche an den öffentlichen Raum stehen vielfältige Ansätze für Mobilitätslösungen und für die Gestaltung der Straßenräume im Vordergrund der Veranstaltung, deren Praktikabilität auch unter rechtlichen und städtebaulichen Gesichtspunkten beurteilt werden soll. Anhand von Praxisbeispielen werden zukunftsfähige Mobilitätskonzepte diskutiert und Anreize für konkrete Umsetzungsmöglichkeiten gegeben.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter/innen aus der Stadtverwaltung, Planungs- und Ingenieurbüros, Verbände, Mobilitätsanbieter sowie alle am Thema Interessierten.

Programmablauf

03.06.2020, Mittwoch

09:00 Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
09:45 Begrüßung und Einführung
Mareike Schnorr, Institut für Städtebau Berlin
10:00 Kommunales Mobilitätsmanagement
Aktuelle Herausforderungen für Kommunen
Doris Bäumer, Koordinierungsstelle Rhein-Ruhr im Zukunftsnetz Mobilität NRW des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
10:30 Fragen und Diskussion
10:45 Mobilität und Stadtentwicklung heute und morgen: Stolpersteine integrierter Planungskonzepte auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit
Dipl.-Ing. Jochen Richard, eingetragener Stadtplaner, Mitinhaber Planungsbüro Richter-Richard, Aachen
11:30 Fragen und Diskussion
11:45 Kaffeepause
12:15 Zukunftsgerechte und verträgliche Straßenraumgestaltung
Prof. Dr. Stefanie Bremer, FG Integrierte Verkehrsplanung/Mobilitätsentwicklung, Universität Kassel
13:00 Fragen und Diskussion
13:15 Mittagspause
14:15 Praxisbeispiele Mobilität und Quartiersentwicklung: Städtebauliche Integration von Radwegen
Friedhelm Stärk, Sachgebietsleiter Bauleitplanung Mitte/Nord, Stadtplanungsamt Essen
15:00 Fragen und Diskussion
15:15 Kaffeepause
15:30 ÖPNV Offensive in Baden-Württemberg
Thomas J. Mager, Leiter des Referats Öffentlicher Personennahverkehr, Verkehrsverbünde und Tarife, Digitalisierung im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Stuttgart
16:00 Fragen und Diskussion
16:15 Mobilitätsentwicklungskonzept und Weiterentwicklung des Regionalen Radwegenetzes in der Metropole Ruhr
Thomas Pott, Teamleitung, Referat Regionalentwicklung, Team Mobilität Regionalverband Ruhr, Essen (angefragt)
16:45 Fragen und Diskussion
17:00 Ende der Veranstaltung

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Regionalverband Ruhr, Raum 214 (Hans-Luther-Raum) Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.

Referent/innen

  • Doris Bäumer

    Koordinierungsstelle Rhein-Ruhr im Zukunftsnetz Mobilität NRW des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Jochen Richard

    Planungsbüro Richter-Richard, Aachen/Berlin

  • Prof. Dr. Stefanie Bremer

    FG Integrierte Verkehrsplanung/Mobilitätsentwicklung, Universität Kassel

  • Friedhelm Stärk

    Sachgebietsleiter Bauleitplanung Mitte/Nord, Stadtplanungsamt Essen

  • Thomas J. Mager

    Leiter des Referats Öffentlicher Personennahverkehr, Verkehrsverbünde und Tarife, Digitalisierung im Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Stuttgart

  • Thomas Pott

    Teamleitung, Referat Regionalentwicklung, Team Mobilität Regionalverband Ruhr, Essen (angefragt)

Moderation

Mareike Schnorr M.Sc. Umweltplanung und Recht

Wissenschaftliche Referentin ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 06.05.2020 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, ein Mittagessen sowie die Verpflegung in den Kaffeepausen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Mareike Schnorr
Telefon: 030-230822-20
E-Mail: schnorr@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).