43 18

Umweltprüfung und Umweltbericht

Neue Anforderungen an die Bauleitplanung
Fortbildungsnachweis

Die Novellierung der UVP-Richtlinie mit den Änderungen des BauGB und des UVPG 2017 brachte neben redaktionellen Änderungen nicht unerhebliche Erweiterungen der Vollzugsvorschriften für Umweltprüfungen mit sich. Dabei werden u. a. neue Anforderungen an die zu prüfenden Schutzgüter sowie an die Öffentlichkeits-beteiligung und die Internetnutzung gestellt.

Die neuen Vorgaben wurden in das BauGB durch das Gesetz zur Umsetzung der RL 2014/52/EU und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt implementiert. Ausdrücklich ist in den Katalog der Umweltbelange neben dem neuen Schutzgut ‚Fläche‘ auch der Aspekt der Unfall- und Katastrophenrisiken aufgenommen worden. Des Weiteren gelten erweiterte Anforderungen an den Umweltbericht nach Anlage 1 zum BauGB mit Auswirkungen auf die kommunale Planungspraxis.

Im Rahmen der Tagung sollen die geänderten Anfor-derungen an die Umweltprüfung und den Umweltbericht dargestellt und Lösungsbeispiele aus der Praxis diskutiert werden.

Die Fachtagung richtet sich insbesondere an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Planungsämter sowie an Fachleute privater Planungsbüros, Institute und Verbän-de, die in diesem Feld tätig sind.

Bitte bringen Sie die aktuelle Fassung des BauGB mit.

Programmablauf

11.06.2018, Montag

09:30Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
09:45Begrüßung und Einführung
10:00

Umsetzung der UVP-Änderungsrichtlinie – Neue Anforderungen und Umsetzungsdefizite
Überblick zu inhaltlichen und redaktionellen Neuerungen
Dr. Joachim Hartlik, Büro für Umweltprüfungen und Qualitätsmanagement Lehrte, 1. Vorsitzender der UVP-Gesellschaft e.V.

10:45Diskussion
11:00Kaffeepause
11:30

Fläche: Neuer Belang nach §1 Abs. 6 Nr. 7a) BauGB?
Ansätze zur Umgangsweise in der Bauleitplanung
Joachim Frenk, Stadtplanungsamt Leipzig, Leiter des Sachgebiets Verfahren der Bauleitplanung

12:15Diskussion
12:30Mittagspause
13:30

Beschleunigtes Verfahren nach § 13a und § 13b BauGB
Grundflächenbegrenzung, Kumulation, Screening
Prof. Dr. Christian-W. Otto, FGK Rechtsanwälte, Potsdam; Leitung des Fachgebiets Bau-, Planungs- und Umweltrecht der TU Berlin

14:15Diskussion
14:30

Schwere Unfälle und Katastrophen
Neuer Belang nach § 1 Abs. 6 Nr. 7j BauGB, Wahrscheinlichkeit der Anfälligkeit und Schadensausmaß
Dr. Jens Wahlhäuser, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Referat Allgemeines und Besonderes Städtebaurecht

15:15Diskussion
15:30Kaffeepause
16:00

Klimaschutz und Klimaanpassung
Globaler Klimawandel und Kleinklima: Berücksichtigung von Klimawandelaspekten und Klimaanpassung
Gunther Wetzel, Planung+Umwelt, Stuttgart

16:45Diskussion
17:00Ende des Veranstaltungstages

 12.06.2018, Dienstag

09:00

Monitoring nach § 4c BauGB
Erweiterte Anforderungen an die Überwachung durch die Einbeziehung von Ausgleichsmaßnahmen
Prof. Dr. Schink, Redeker Sellner Dahs, Bonn; Lehrbeauftragter an der TU Berlin und an der RWTH Aachen

09:45Diskussion
10:00

Rechtsschutz nach UmwRG
Neuerungen zur Überprüfung von Bauleitplänen, insbes. § 1 Abs. 1 Nr. 4 UmwRG; Präklusionsregelung für Flächennutzungspläne nach § 3 Abs. 3 BauGB
Prof. Dr. Schink, Redeker Sellner Dahs, Bonn; Lehrbeauftragter an der TU Berlin und an der RWTH Aachen

10:45Diskussion
11:00Kaffeepause
11:30

Der Umweltbericht nach BauGB
Praxisbericht: Erweiterung und Überarbeitung der Anlage 1 zu den § 2 Abs. 4, 2a und § 4c BauGB
Britta Deiwick, Freie Planungsgruppe Berlin GmbH
12:15Diskussion
12:30Mittagspause
13:30Zentrale Internetportale der Länder und Öffentlichkeitsbeteiligung
Einstellung der Unterlagen in das Internet, Internetportale und Umsetzung, Fristenregime für die Beteiligung, Planerhaltungsvorschriften
Ken Gericke, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg, Referat Städtebau- und Wohnungsrecht
14:15Diskussion
14:30Kaffeepause
15:00Abschichtung bei Umweltprüfungen
insbesondere Fragen der Abschichtung bei der Umweltprüfung in der Bauleitplanung
Prof. Dr. iur. Thomas Bunge, Direktor und Professor beim Umweltbundesamt a.D.
15:45Diskussion
16:00Ende des Veranstaltungstages

 13.06.2018, Mittwoch

9:00Exkursion: Urbane Mitte –
Neues Quartier am Gleisdreieck
12:30Ende der Fachtagung

 

 

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Institut für Städtebau Berlin Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin

Referent/innen

  • Dr. Joachim Hartlik

    Büro für Umweltprüfungen und Qualitätsmanagement Lehrte, 1. Vorsitzender der UVP-Gesellschaft e.V.

  • Joachim Frenk

    Stadtplanungsamt Leipzig, Sachgebietsleiter Verfahren der Bauleitplanung

  • Prof. Dr. Christian W. Otto

    FGK Rechtsanwälte, Potsdam; Leitung des Fachgebiets Bau-, Planungs- und Umweltrecht der TU Berlin

  • Dr. Jens Wahlhäuser,

    Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Referat Allgemeines und Besonderes Städtebaurecht

  • Gunther Wetzel

    Planung+Umwelt, Stuttgart

  • Prof. Dr. Alexander Schink

    Redeker Sellner Dahs, Bonn; Lehrbeauftragter an der TU Berlin und an der RWTH Aachen

  • Britta Deiwick

    Freie Planungsgruppe Berlin GmbH

  • Ken Gericke

    Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg, Referat Städtebau- und Wohnungsrecht

  • Prof. Dr. iur. Thomas Bunge

    Direktor und Professor beim Umweltbundesamt a.D.

  • Stefanie Schellin

    FPB GmbH

  • Britta Deiwick

    FPB GmbH

  • Regina Obermann

    Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Moderation

Mareike Schnorr M.Sc. Umweltplanung und Recht

Wissenschaftliche Referentin ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Die Anerkennung durch die Architektenkammer Berlin wird angefragt. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 370,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagsversorgung sowie Getränke in den Kaffeepausen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Mareike Schnorr
Telefon: 030-230822-20
E-Mail: schnorr@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).