44 24

Innenentwicklung Quo vadis?

Fortbildungsnachweis
Kooperationsveranstaltung

in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer

Das Konzept der Innenentwicklung begleitet die deutsche Stadtentwicklungspolitik bereits seit vielen Jahrzehnten. Rechtliche Legitimation sowie Instrumente, Flächenpotenziale und langjährige Erfahrungen liegen demnach grundsätzlich vor.

Mit Blick auf bekannte und neue Herausforderungen, wie Klimakrise, die sich zuspitzende Wohnungsnot, Zuwanderungsbewegungen, demografische Entwicklungen und vor dem Hintergrund des noch immer nicht erreichten 30-Hektar-Ziels, wird deutlich, dass das Konzept nicht an Aktualität verloren hat, sondern vielmehr noch stärker adressiert und in den planungspraktischen Handlungsweisen verankert werden muss. Nicht zuletzt geht es im Kontext der Innenentwicklung auch um eine gesellschaftliche Sensibilisierung für einen anderen Umgang mit dem unvermehrbaren Boden.

In Anbetracht dieser Gemengelage wird im Rahmen der Fachtagung das Leitbild der Innenentwicklung aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Nach einer einführenden Darstellung der Wirkungszusammenhänge zwischen Boden, Wohnungsbau und Flächenverbrauch werden konkrete rechtliche und planungspraktische Instrumente sowie Akteure der Innenentwicklung dargestellt; auf regionaler und kommunaler Ebene.

Am zweiten Tag werden Wohn- und Grünraumentwicklungen im Kontext der Innenentwicklung adressiert. Hier sollen in erster Linie planungspraktische Umsetzungsbeispiele zeigen, wie die Innenentwicklung auf kommunaler Ebene derzeit umgesetzt wird. Die Tagung endet mit einer fachlich-geführten Projektbesichtigung der Wohnanlage „Wohnen am Burgberg“ in der Marktgemeinde Donaustauf.

Programmablauf

Montag, 08.07.2024

10:30 Ankunft und Anmeldung
11:00 Willkommen und Begrüßung
11:15 Innen entwickeln: Ausgangslage

Bodenmarkt, Wohnungsbau und Flächenverbrauch – Wirkungsgefüge und Handlungserfordernisse
Prof. Dr.-Ing. Stefan Siedentop
12:15 Innen entwickeln: in der Region

Die Rolle der Regionalentwicklung
Thomas Kiwitt

Kooperation statt Konkurrenz: Interkommunales Flächenmanagement in Hessen
N.N.
13:45 Rückfragen und Diskussion
14:15 Pause
15:15 Innen entwicklen: Instrumente und Akteure

Informativ, regulativ, strukturierend, fiskalisch: Innenentwicklung im Städtebaurecht
Matthias Simon

Kommunales bestandsorientiertes Flächenmanagement in der Praxis
N.N.
16:45 Abschlussdiskussion
17:15 Ende des ersten Tages

Dienstag, 09.07.2024

09:45 Willkommen und Begrüßung
10:00 Innen entwickeln: Grünraum

Grüne Nachverdichtung mittels städtebaulich-landschaftsplanerischen Wettbewerben
Prof´in. Dr. Simone Linke
11:00 Innen entwicklen: Wohnraum

„Alle unter einem Dach“ – Flächensparen in Münsing
Stefan Kohlmeier

Projektbesichtigung
Nachverdichtung in kleinen Städten und Gemeinden: „Wohnen am Burgberg“, Marktgemeinde Donaustauf

Bernhard Bartsch
15:00 Ende der Fachtagung

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Standortkarte Google Maps anzeigen Ja, bitte anzeigen
DEGGINGER Wahlenstraße 17 / Tändlergasse 18
93047 Regensburg
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.
DB-App anzeigen Ja, bitte anzeigen

Referent/innen

  • Bernhard Bartsch

    Bernhard Bartsch Stadtplanung Landschaftsarchitektur

  • Thomas Kiwitt

    Verband Region Stuttgart

  • Stefan Kohlmeier

    Arc Architekten Partnerschaft

  • Prof´in. Simone Linke

    Fakultät Landschaftsarchitektur, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

  • Prof. Dr.-Ing. Stefan Siedentop

    Fakultät Raumplanung, TU Dortmund

  • Matthias Simon

    Referat Baurecht und Landesplanung, Bayerischer Gemeindetag

Moderation

  • Laureen Nievel M.Sc.

    Wissenschaftliche Referentin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die Anerkennungsverfahren bei der AKBW, AKNW und AKH sind noch nicht abgeschlossen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind die Tagungsunterlagen, ggf. Transfer zur Projektbesichtigung sowie Getränke und Snacks in den Kaffeepausen enthalten. Das optionale Abendessen am ersten Tag erfolgt auf Selbstzahlerbasis. Eventuelle Übernachtungskosten tragen die Teilnehmenden selbst.

Kontakt

Institut für Städtebau und Wohnungswesen, München

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Laureen Nievel
Telefon: 089-542706-13
E-Mail: nievel@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: office@isw.de
Telefon: 089 54 27 06 0