60 19

Städtebau und Recht in Bayern

Fortbildungsnachweis
in Kooperation mit der ByAK

in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer

Die Veranstaltungsreihe Städtebau und Recht in Bayern behandelt in regelmäßigem Turnus aktuelle Fragen des Städte­baurechts und der einschlägigen Rechtsgebiete.

Gegenstand der diesjährigen eintägigen Veranstaltung sind die bau- und planungsrechtsrelevanten aktuellen Entscheidungen des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs. Im Übrigen wird der Fokus auf die Aspekte des Flächensparens und der Förderung der Innenentwicklung gerichtet. Diese unverändert aktuellen Aufgaben werden aus Sicht der Raumordnung, der Bauleitplanung und des Bauordnungsrechts aufgegriffen. Gestaltungs- und Regelungsmöglichkeiten werden genauso aufgezeigt wie die Grenzen einzelner Instrumente, z.B. in der Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB.

Die Fachtagung wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in öffentlichen Planungsverwaltungen, insbesondere an Vertreter von Rechtsabteilungen und Planungsämtern. Gleichermaßen wendet sie sich an Juristen, insbesondere an Fachanwälte für Verwaltungsrecht.

Programmablauf

24.10.2019, Donnerstag

09:15 Anmeldung, Kaffee und Kontakte
09:45 Begrüßung und Einführung
Malte Arndt, ISB
10:00 Reduzierung der Flächeninanspruchnahme durch die Raumordnung
Prof. Dr. Martin Kment, LL.M., Universität Augsburg
11:00 Fragen und Diskussion
11:15 Kaffee und Kontakte
11:45 Aktuelle Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes
Edmund Hösch, Vorsitzender Richter VGH Bayern
12:45 Fragen und Diskussion
13:00 Mittagsimbiss
14:00 Förderung der Innenentwicklung durch das Bauordnungsrecht
MR Stefan Kraus, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
14:45 Fragen und Diskussion
15:00 Kaffee und Kontakte
15:30 Wann ist die Anwendung des § 13a BauGB ausgeschlossen?
Benjamin Heyn, Bezirksregierung Arnsberg
16:15 Fragen und Diskussion
16:30 Ende der Veranstaltung
Jetzt anmelden

Tagungsort

Mercure Hotel München City Center Senefelder Straße 9
80336 München
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.

Referent/innen

  • Benjamin Heyn

    Dezernent Städtebau, Bezirksregierung Arnsberg

  • Edmund Hösch

    Vorsitzender Richter am 9. Senat des Verwaltungsgerichtshof Bayern, München

  • Prof. Dr. Martin Kment LL.M. (Cambridge)

    Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Umweltrecht und Planungsrecht, Universität Augsburg

  • MR Stefan Kraus

    Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München

Moderation

Malte Arndt M.Sc. Stadt- und Regionalplanung

Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die Veranstaltung wird von der AKH anerkannt. Die AKBW erkennt die Veranstaltung mit einem Umfang von 3 Unterrichtsstunden an.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagsimbiss sowie Getränke enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
David Ohnsorge
Telefon: 089-542706-20
E-Mail: ohnsorge@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 089 54 27 06 0 ).