66 18

Zukunft urbanes Grün! Perspektiven für klimasichere und grüne Städte im Kontext städtebaulicher Nachverdichtung

Ausgebucht
mit Exkursion

in Kooperation mit dem bdla

Mit dem anhaltenden Einwohnerwachstum steigt in vielen Städten der Nutzungsdruck auf freie, unbebaute Flächen – auch Grün- und Freiflächen sind betroffen. Neben der Schaffung von ausreichend Wohnraum spielt im Kontext zunehmender Verdichtung, jedoch auch die Sicherung der Lebensqualität in der Stadt eine große Rolle. Die Verfügbarkeit von Grün- und Freiflächen ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Faktor. Neben dem Nutzwert als Freizeit- und Erholungsbereiche, steigt die Bedeutung von Grün- und Freiflächen im Zusammenhang mit stadtklimatischen Aspekten sowie der Abmilderung von Wetterextremen im städtischen Raum.

Ziel der Fachtagung ist es, die Bedeutung von Grün- und Freiflächen im Kontext zunehmender städtebaulicher Verdichtung zu verdeutlichen und gleichzeitig Strategien vorzustellen, die es ermöglichen, ihre Belange im Kontext städtebaulicher Planungen durchzusetzen. Darüber hinaus wird der klimagerechte Ausbau von Grün- und Freiflächen Gegenstand der Fachtagung sein. In diesem Zusammenhang werden zudem die Möglichkeiten und Wirkungen von Dach- und Fassadenbegrünungen vertieft. An die Fachvorträge schließt eine Exkursion zum Stadterweiterungsvorhaben Hubland an. Die Stadt Würzburg plant und baut auf dem ehemaligen Kasernenareal einen neuen urbanen Stadtteil mit ausgedehnten Park- und Freizeitflächen.

Im Anschluss an das Programm haben die Teilnehmenden noch Gelegenheit das Gelände der Landesgartenschau eigenständig zu besichtigen. Der Eintritt ist bereits im Tagungsbeitrag inkludiert.

Die Fachtagung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus öffentlichen Verwaltungen sowie an freie PlanerInnen, LandschaftsarchitektInnen, ArchitektInnen und weitere interessierte Fachleute aus den Fachbereichen Grün- und Freiflächenentwicklung sowie Stadtplanung und Stadtentwicklung.

Programmablauf

09:30Anmeldung, Kaffee und Kontakte
10:00Begrüßung und Einführung
Dipl.-Ing. Marion Linke (bdla)
Sarah Dörr (ISW)
10:15Urbane Verdichtung und Stadtgrün - Widerspruch oder Chance?
Prof. Christian Baumgart, Stadt Würzburg
11:00

Klimaschutz und grüne Infrastruktur in der Stadt - Strategien für klimasichere und grüne Städte
Prof. Dr. Stephan Pauleit, TU München / Zentrum Stadtnatur und Klimaanpassung, TU München

11:45Kaffee und Kontakte
12:00

Grüne Dächer und Fassaden - Strategien, Möglichkeiten und Wirkung
Prof. Dr.-Ing. Nicole Pfoser, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen

12:45

Sicherung von Freiraumqualitäten in der dichten Stadt - Strategien und Maßnahmen der Stadt München
Dipl.-Ing. Susanne Hutter von Knorring, Landeshauptstadt München

13:30Mittagspause
14:30Exkursion
Konversion der Leighton Barracks: Würzburg-Hubland - urbane Stadtteilentwicklung mit Park- und Freizeitlandschaft
Dipl.-Ing. Claudia Kaspar, Stadt Würzburg
16:30Ende der Fachtagung,
individueller Ausklang auf dem Landesgartenschau-Gelände

 

 

Tagungsort

Library auf dem Gelände der Landesgartenschau
97074 Würzburg

Referent/innen

  • Prof. Christian Baumgart

    Berufsmäßiger Stadtrat und Baureferent, Stadt Würzburg

  • Dipl.-Ing. Susanne Hutter von Knorring

    Leiterin Grünplanung, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt München

  • Dipl.-Ing. Claudia Kaspar

    Baudirektorin, Leiterin Fachbereich Stadtplanung, Stadt Würzburg

  • Prof. Dr. Stephan Pauleit

    Lehrstuhl für Strategie und Management der Landschaftsentwicklung, TU München / Zentrum Stadtnatur und Klimaanpassung, TU München

  • Prof. Dr.-Ing. Nicole Pfoser

    Fachgebiet Objektplanung, Fakultät Landschaftsarchitektur, Umwelt und Stadtplanung, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen

Moderation

Dipl.-Geogr. Sarah Dörr

Wissenschaftliche Referentin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die Veranstaltung wird von der AKH anerkannt. Das Anerkennungsverfahren bei der AKBW ist noch nicht abgeschlossen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 260,00 EUR.

Der bdla ermöglicht seinen Mitgliedern die Teilnahme zu einem reduzierten Beitrag von 200,00 EUR

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagsimbiss sowie Getränke enthalten. 

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Sarah Dörr
Telefon: 089-542706-13
E-Mail: doerr@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 089 54 27 06 0 ).