71 18

Statistische Methoden in der Wertermittlung

Ableitung von Vergleichsfaktoren, Richtwerten, Vergleichswerten, Umrechnungskoeffizienten und Indexreihen sowie deren Anwendung im Vergleichswertverfahren
Fortbildungsnachweis

Das Seminar vermittelt wissenschaftliche Grundlagen zur multiplen linearen Regressionsanalyse und stellt diese in den Kontext mit ausgewerteten Preisen der Kaufpreissammlung. Es werden Methoden vorgestellt um UK und IR abzuleiten, die dann zu Boden- und Immobilienrichtwerten und deren Anwendung im Vergleichs­wertverfahren führen können - und es wird vermittelt, wie mit Hilfe einfacher statistischer Verfahren in kaufpreisarmen Lagen dennoch marktgängige Bodenrichtwerte abgeleitet werden können.

Das Zweitagesseminar richtet sich hauptsächlich an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Geschäftsstellen der Gutachteraus-schüsse, die mit der zusammenfassenden statistischen Aus-wertung von Kauffällen betraut sind. Auch Sachverständige, die ihre eigenen Kaufpreis-/Angebotsdaten effizient analysieren möchten, sind eingeladen.

1.  Tag: Der statistische Preisvergleich

Grundlagen zur mathematisch-statistischen Analyse von Kauf-preisen mit Hilfe der multiplen linearen Regression und die Ableitung von Umrechnungskoeffizienten und Indexreihen.

2.  Tag: Boden- und Immobilienrichtwerte

Die Ableitung von Boden- und Immobilienrichtwerten und deren Anwendung im Rahmen des Vergleichswertverfahrens

Verschiedene mathematisch-statistische Methoden dienen heute als Handwerkszeug zur Analyse von Kaufpreisdaten. Hierbei nimmt die multiple lineare Regression einen immer größeren Stellenwert ein, nicht zuletzt auch um Umrechnungskoeffizien-ten (UK) und Indexreihen (IR) abzuleiten. Diese sind die entscheidenden Komponenten die Sachverständige benötigen, um das Vergleichswertverfahren nach ImmoWertV und der VW-RL in der Praxis anwenden zu können.

Als Reaktion auf häufig gestellte Fragen von Teilnehmenden in Seminaren zum Vergleichswertverfahren werden in einem weiteren Schwerpunkt Methoden zur Ableitung von Bodenrichtwerten in kaufpreisarmen Lagen vorgestellt. Zum Beispiel können Erkenntnisse aus dem Mietmarkt, dem Markt bebauter Grund-stücke und Eigentumswohnungen mit denen des Baulandmarktes anhand von Normobjekten verglichen werden. Statistisch abgesicherte Zusammenhänge ermöglichen es das örtliche Bodenrichtwertniveau sachgerecht fortzuschreiben bzw. neue Richtwerte sachverständig abzuleiten.

Vorausgesetzt wird ein Grundwissen zu mathematisch-statist­ischen Methoden und die Kenntnis der gesetzlichen Vorschrif­ten zum Vergleichswertverfahren nach ImmoWertV, der VW – RL und der BRW-RL. Nach verbindlicher Anmeldung werden den Teilnehmern/ Teilnehmerinnen Internetlinks zur multiplen linearen Regression zugeschickt, um die persönlichen Statistik-Kenntnisse aufzufrischen oder zu vertiefen. Es besteht auch die Möglichkeit, eigene Kaufpreisanalysen mitzubringen, bzw. vorab an das Institut zu schicken und die Ergebnisse mit dem Referenten und ggf. mit den Teilnehmern zu diskutieren.

Übungen zur Anwendung der UK und IR an Kaufpreise, Boden- und Immobilienrichtwerte schließen den zweiten Tag ab und ergänzen die Themen des ersten Tages.

 

 

Programmablauf

Mittwoch, 17.10.2018

09:30Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
10:00

Der statistische Preisvergleich

Zur Ableitung von Umrechnungskoeffizienten und Indexreihen für das Vergleichswertverfahren mit Hilfe mathematisch - statistischer Methoden

Der Immobilien-Preisvergleich

· Allgemeine Prinzipien
· Eine wissenschaftliche Einordnung
· Modellkonformität und Modelltreue

Kaufpreisanalyse mit Hilfe mathematisch-statistischer Verfahren

· Basiswissen zur Statistik
· Software-Einsatz
· Grundlagen/Prinzipien einer multiplen Regressionsanalyse
· Die zwei Ziele einer Kaufpreisanalyse

12.30Mittagspause
13.30

Komponenten aus dem Vergleichswertverfahren

· Kaufpreissammlung als Datengrundlage
· Definitionen zu Anpassungskoeffizienten (UK und IR)
· Kaufpreisstufen und Kaufpreisnormen
· Das Rechenschema im Vergleichswertverfahren

Praktische Durchführung einer multivariaten Kaufpreisanalyse zur Ableitung von UK und IR

· Vom Bewertungsmodell zum statistischen Modell
· Vergleichswertmodell und die freie Schätzung von UK
· Das optimale Regressionsmodell
· Berechnung von UK und IR aus der Regressionsgleichung
· Zusammenfassung, der iterative Prozess           

Beispiele aus dem Teilnehmerkreis und Diskussion

17.00 Ende des ersten Tages

Kaffeepausen jeweils um 11.00 Uhr und 15.00 Uhr

Donnerstag, 18.10.2018

09.00

Boden- und Immobilienrichtwerte

Einführung

· Marktdaten nach ImmoWertV
· Andere (nicht normierte) Marktdaten
· Das Normierungsprinzip
· Modelltreue und Modellkonformität

Richtwerte für die Wertermittlung

·       Allgemeine Definitionen
·       Qualität
·       Vorteile bei der Anwendung im Vergleichswertverfahren
·       Bodenrichtwerte - Legaldefinition
·       Immobilienrichtwerte - Legaldefinition

12:30Mittagspause

Ableitung von Bodenrichtwerten

· Auswahl und Definition der Richtwertzonen
· Ableitung mit Hilfe von Kaufpreisen und UK
· Methoden für kaufpreisarme Lagen:
Indexreihen
typisierten Wertverhältniszahlen
Bodenwertanteile aus bebauten Grundstücken
Ertragsfaktoren für Baulandgrundstücke
Residualwertverfahren
· Praktische Anwendungen
Fortschreibung/Indexierung
Werte für neue Richtwertgebiete
Bodenrichtwerte in Innenstadtlagen
Vorbereitungen für den Beschluss durch den Gutachterausschuss

Ableitung von Immobilienrichtwerten

· Auswahl und Definition der Richtwertzonen
· Ableitung mit Hilfe von Kaufpreisen und UK
· Vorbereitungen für den Beschluss durch den Gutachterausschuss

Beispiele zur Ableitung von Vergleichswerten

· Vom Bodenrichtwert zum Vergleichswert
· Vom Immobilienrichtwert zum Vergleichswert
· Vom Kaufpreis zum Vergleichswert

17.00Ende des Seminars

Kaffeepausen jeweils um 11.00 Uhr und 15.00 Uhr

 

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Steuer-Fachschule Dr. Endriss, Hörsaal 1 Hanomaghof 4
30449 Hannover

Referent/innen

  • Dipl.-Ing. Wilfried Mann

    Stellv. Vorsitzender in den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf und im Kreis Mettmann

Moderation

Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann

Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Für die Anerkennung bei den Architektenkammern sprechen Sie uns bitte bereits bei Ihrer Anmeldung an.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 400,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagimbiss sowie Getränke in den Kaffeepausen enthalten.

 

 

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Andreas C. Eickermann
Telefon: 030-230822-15
E-Mail: eickermann@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).