72 21

Novellierung des BauGB und der BauNVO 2021

- Baulandmobilisierungsgesetz - Schwerpunkte
Ausgebucht
Frühbucherrabatt
Fortbildungsnachweis

Die Online-Buchung für diesen Kurs ist beendet.

Das im Juni 2021 in Kraft getretene Baulandmobilisierungsgesetz hat zu einer Novellierung des Baugesetzbuches (BauGB) sowie der Baunutzungsverordnung (BauNVO) geführt. Die getroffenen Regelungen gehen auf die  Vorschläge der Baulandkommission zurück und haben zum Ziel die Handlungsmöglichkeiten der Gemeinden bei der Aktivierung von Bauland für die Schaffung von Wohnraum zu stärken. Hierfür wurden verschiedene Instrumente modifiziert. Die wichtigsten Neuregelungen werden im Rahmen dieser Tagung herausgepickt, vorgestellt und ihre Praxistauglichkeit eingeschätzt. Das Seminar richtet sich an Vertreter:innen kommunaler Beschluss- und Verwaltungsorgane, mit der Bauleitplanung befasste Stadtplaner:innen, Anwält:innen sowie sonstige am öffentlichen Baurecht Interessierte.

Hinweis: Bitte halten Sie das aktuelle BauGB inkl. BauNVO vor.

Hinweis:
Während der Vorträge sind Beiträge der Teilnehmenden über die Chat-Funktion ausdrücklich erwünscht. Die Beiträge werden je nach Möglichkeit während oder nach dem Vortrag beantwortet oder mit den Teilnehmenden diskutiert. Dazu wird ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt. Zusätzlich können Einzelbeiträge mit Bild und Ton freigeschaltet werden, um den seminaristischen Charakter sicherzustellen

Programmablauf

05.10.2021, Dienstag

09:40 Öffnung des Online-Seminarraums
09:45 Einführung
Anna Gumm, Institut für Städtebau Berlin
10:00 Das städtebauliche Entwicklungskonzept zur Stärkung der Innenentwicklung nach § 176a
BauGB

Mögliche Inhalte, Ermittlungsumfang und -methodik, Verzahnung mit Aktivierungsinstrumenten
Dr.-Ing. Tim Schwarz, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin
10:45 Diskussion und Rückfragen
11:00 Sektoraler Bebauungsplan zur Wohnraumversorgung (§ 9 Abs. 2d BauGB)
Anwendungsvoraussetzungen, Regelungsmöglichkeiten, denkbare Anwendungsfälle
Dipl.-Ing. Ute Müller, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
11:45 Diskussion und Rückfragen
12:00 Mittagspause
13:00 Stärkung der kommunalen Vorkaufsrechte nach §§ 24 und 25 BauGB
Neue Fälle des Vorkaufsrechts, Verlängerung der Ausübungsfrist, Erleichterung der Ausübung des
preislimitierten Vorkaufsrechts
Dr. Helena Sophia Wirsing, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Verwaltungsrecht, WIRSING Rechtsanwälte in Stuttgart
13:45 Diskussion und Rückfragen
14:00 Änderungen der BauNVO: Das dörfliche Wohngebiet; Umwandlung von Obergrenzen des § 17 BauNVO in Orientierungswerte
Dipl.-Ing. Jörg Finkeldei, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Brandenburg
14:45 Diskussion und Rückfragen
15:00 Kaffeepause
15:15 Erleichterungen bei der Vorhabenzulassung für den Wohnungsbau
Erweiterte Befreiungsmöglichkeiten nach § 31 BauGB, Erweiterung der Abweichungen nach § 34 Abs. 3a BauGB, Mehrfache Nutzungsänderung von ehem. Land- oder forstwirtschaftlichen Betrieben sowie Neuerrichtung von gleichartigen Wohngebäuden im Außenbereich (§ 35 Abs. 3 Nr. 1 und Nr. 2 BauGB)
Dr. jur. Gerhard Spieß, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Döring Spieß Rechtsanwälte, München
16:00 Diskussion und Rückfragen
16:15 Ende der Veranstaltung

 

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Dr. Tim Schwarz

    Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin

  • Dipl.-Ing. Ute Müller

    Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

  • Dr. Sophia Wirsing

    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Verwaltungsrecht, WIRSING Rechtsanwälte in Stuttgart

  • Dipl.-Ing. Jörg Finkeldei

    Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Brandenburg

  • Dr. jur. Gerhard Spieß

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Döring Spieß Rechtsanwälte, München

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 07.09.2021 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Sie erhalten die Tagungsunterlagen zum Download.

Downloads

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Anna Gumm
Telefon: 030-230822-20
E-Mail: gumm@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).