73 20

Urbane Mobilitätswende gestalten - die Pandemie als Katalysator?

Ausgebucht
Fortbildungsnachweis

Eine Buchung der Veranstaltung ist nicht mehr möglich.

Den Autoverkehr in der Stadt reduzieren und gleichzeitig Fuß- und Fahrradverkehre fördern, sind langjährige Ziele der Verkehrspolitik in Deutschland. Der in diesem Zusammenhang notwendige Umbau der autogerechten Infrastruktur - die Neuverteilung des urbanen Straßenlandes hin zur Fahrrad- und Fußgängerfreundlichkeit - ist seitdem Zankapfel in vielen Städten und Gemeinden.

Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung insbesondere in größeren Städten stark verändert. Die Nutzerzahlen im ÖPNV und die PKW-Nutzung sind stark gesunken, die Fuß- und Radverkehre hingegen haben zugenommen. Die Steigerung gepaart mit der Infektionsschutzregelung 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen zu wahren, hat das Fuß- und Radwegenetz vielerorts an die Kapazitätsgrenze gebracht. Um dem steigenden Bedarf an Fahrrad- und Fußwegen gerecht zu werden und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, haben Kommunen weltweit in kürzester Zeit temporäre Fahrradwege, sogenannte Pop-up Bike Lanes, und Begegnungszonen für Fußgänger installiert – in Deutschland zählt Berlin zu den Vorreiterstädten.

Das Online-Seminar stellt die urbane Verkehrswende als Zielstellung für die Entwicklung von Städten und Gemeinden in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit den geladenen Experten werden folgende Aspekte besprochen:

  • Ziele und Herausforderungen der urbanen Verkehrswende
  • Maßnahmen zur Förderung von städtischen Fuß- und Radverkehren
  • Planerische Umsetzung und rechtliche Absicherung (u.a. aktuelle Entscheidung des Berliner Verwaltungsgericht) sowie Verstetigung der temporären Maßnahmen in Berlin
  • Impulse zur Förderung nachhaltiger Mobilität – Praxisbeispiele aus dem benachbarten Ausland

Programmablauf

Donnerstag, 08.10.2020

09:45 Öffnung digitaler Veranstaltungsraum
10:00 Begrüßung und Einführung
12:30 Ende der Veranstaltung
  inkl. einer kurzen Pause
  1. Begrüßung und Einführung
    Sarah Dörr, ISW 
     
  2. Mobilität gestalten oder Verkehr verwalten? Der Weg zur urbanen Verkehrswende
    Dr. Eckhart Heinrichs, Geschäftsführer, LK Argus GmbH
     
  3. Pop-up Bike Lanes, temporäre Begegnungszonen & Co.: Umsetzung und Verstetigung temporärer Maßnahmen in Berlin
    Felix Weisbrich, Leiter Straßen- und Grünflächenamt, Bezirksverwaltung Friedrichshain-Kreuzberg, Berlin
     
  4. Zur nachhaltigen Gestaltung der urbanen Verkehrswende und Neuverteilung des Straßenraums – Erfahrungen und Best-Practice-Beispiele aus dem Benelux
    Stefan Bendiks, Geschäftsführer, Artgineering, Brüssel

 

Informationen und technische Hinweise

Wir arbeiten mit der Online-Seminar-Software ClickMeeting. Um technischen Problemen vorzubeugen, bitten wir Sie, vor der Anmeldung einen System-Check mit ihrem Endgerät durchzuführen.

System-Check zur Teilnahme an ISW-Online-Seminaren.

Technische Voraussetzungen

Die Teilnahme am Online-Seminar ist über einen Desktop-PC, einen Laptop oder ein mobiles Endgerät (Tablet/Smartphone) möglich.

Bei der Online-Seminar Software ClickMeeting handelt es sich um ein webbasiertes Programm, d.h. Ihre Teilnahme ist über einen veranstaltungsspezifischen Link direkt im Browser möglich. Der Download eines Programmes sowie die Installation oder Ausführung einer Datei ist nicht notwendig. Wir empfehlen Ihnen die Nutzung der Browser Chrome, Safari oder Firefox in der neuesten Version. Die Teilnahme über ältere Betriebssysteme und Browserversionen unterliegt ggf. Einschränkungen.
Informationen zur Konfiguration Ihrer Firewall finden Sie hier.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über integrierte Lautsprecher verfügt. Alternativ ist die Verwendung von externen Lautsprechern oder eines Headsets möglich. Darüber hinaus ist eine Audio-Zuschaltung per Telefon möglich (ggf. kostenpflichtig). Sofern nicht anders angegeben sind eine Webkamera und ein Mikrophon für die Teilnahme nicht erforderlich. Sie haben die Möglichkeit Ihre Fragen und Anregungen per Chatfunktion zu äußern. Weitere Informationen zur Einrichtung von Audio und Video sowie der Beseitigung von Problemen finden Sie hier

Hinweis zur Nutzung mobiler Endgeräte

Die Verwendung einzelner mobiler Endgeräte setzt den Download einer entsprechenden App aus dem iTunes App Store oder Google Play Store voraus. Wir bitten Sie dies zu berücksichtigen und ggf. im Vorfeld zu überprüfen.

Anmeldung und Zugang zum Online-Seminar

Melden Sie sich wie gewohnt über unsere Webseite, per Fax oder per E-Mail zum Online-Seminar an. Wir werden Ihnen spätestens einen Tag vor dem Online-Seminar eine E-Mail mit einem Anmeldelink oder dem direkten Zugang zum digitalen Veranstaltungsraum zusenden. Sollten wir Sie in der E-Mail bitten sich über einen Anmeldelink bei ClickMeeting zu registrieren, wird Ihnen direkt im Anschluss an die Registrierung der Link mit dem Zugang zum digitalen Veranstaltungsraum zugesendet. Bitte prüfen Sie bei erstmaliger Teilnahme auch Ihren Spam-Ordner.

Unterlagen und Teilnahmebescheinigung

Die Unterlagen zur Veranstaltung werden Ihnen im Nachgang per E-Mail zugesendet. 

Wie gewohnt erhalten Sie auch nach der Teilnahme an unseren Online-Seminaren eine Teilnahmebescheinigung. Die Teilnahmebescheinigung wird Ihnen nach dem Online-Seminar zugesendet.

Rückfragen

Sollten Sie Rückfragen zur Teilnahme rund um unsere Online-Seminare haben, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 089-542706-0 oder per E-Mail an office@isw.de.

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Dr. Eckhart Heinrichs

    LK Argus GmbH, Berlin

  • Stefan Bendiks

    Artgineering, Brüssel

  • Felix Weisbrich

    Bezirksverwaltung Friedrichshain-Kreuzberg, Berlin

Moderation

  • Dipl.-Geogr. Sarah Dörr

    Wissenschaftliche Referentin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die Veranstaltung wird von der AKH anerkannt. Die AKBW erkennt die Veranstaltung mit einem Umfang von
1,5 Unterrichtsstunden an. Das Anerkennungsverfahren bei der AKNW ist noch nicht abgeschlossen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 120,00 EUR.

Durchführung als Online-Seminar.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Sarah Dörr
Telefon: 089-542706-13
E-Mail: doerr@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 089 54 27 06 0 ).