77 22

Klimaangepasste Stadtentwicklung

Ausgebucht
Fortbildungsnachweis

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Die Anpassung an den Klimawandel ist eine der größten Aufgaben für Städte und Gemeinden. Extremwetterereignisse wie Starkregen, Hitzeperioden oder Trockenheit häufen sich und stellen Kommunen vor neue Herausforderungen. Um lebenswert zu bleiben, müssen sich Städte und Gemeinden gegen Hitze wappnen und wassersensibel werden. Dies geschieht am besten mit den sog. ‚No-regret Maßnahmen‘ – also Maßnahmen, die auch ohne den Klimawandel sozial, ökonomisch und ökologisch sinnvoll sind.

Die Tagung widmet sich den Herausforderungen, vor denen Städte und Gemeinden angesichts des Klimawandels stehen und zeigt Anpassungsstrategien und Anpassungsinstrumente auf.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter:innen in Stadtplanungsämtern, Stadtplaner:innen oder sonstige am Thema Interessierte.

Hinweis: Während der Vorträge sind Beiträge der Teilnehmenden über die Chat-Funktion ausdrücklich erwünscht. Die Beiträge werden je nach Möglichkeit während oder nach dem Vortrag beantwortet oder mit den Teilnehmenden diskutiert. Dazu wird ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt. Zusätzlich können Einzelbeiträge mit Bild und Ton freigeschaltet werden, um den seminaristischen Charakter sicherzustellen.

Programmablauf

17.10.2022, Montag

09:00 Öffnung des Online-Seminarraums
09:15 Einführung
Anna Gumm, Institut für Städtebau Berlin
09:30 Klimaanpassung als neue Herausforderung für Kommunen
Betroffenheiten und Handlungserfordernisse, Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel, Überblick über Strategien, Förderprogramme und gute Beispiele
Andreas Vetter, Umweltbundesamt, KomPass – Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung
10:00 Diskussion und Rückfragen
10:15 Grün-blaue Infrastrukturen als Bausteine kommunaler Klimaanpassung
Die kühle Stadt und die Schwammstadt: Beiträge für eine klimaresiliente Stadtplanung
Andrea Hartz, agl Hartz - Saad - Wendl / Saarbrücken, Büropartnerin
11:00 Diskussion und Rückfragen
11:15 Kaffeepause
11:30 Festsetzungsmöglichkeiten im Bebauungsplan zur Klimaanpassung
Klimaanpassung als Abwägungsbelang, Festsetzungsmöglichkeiten im B-Plan
Prof. Dr. Martin Wickel, LL.M., Leiter des Arbeitsgebiets Recht und Verwaltung, HafenCity Universität, Hamburg
12:15 Diskussion und Rückfragen
12:30 Mittagspause
13:30 Strategien zur Klimaanpassung und Integration in den Flächennutzungsplan
Layer ‚Anpassung an den Klimawandel‘ im FNP (im Rahmen des Forschungsprojektes KARS)
Dr. Katja Walther, Leitung der Stabstelle „Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ Stadt Esslingen am Neckar
14:15 Diskussion und Rückfragen
14:30 Klimafahrplan München
Vorstellung des Prozessinstruments zur Integration von Klimaschutz und –anpassung in Bebauungsplanverfahren
Wibke Dehnert, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt München
15:15 Diskussion und Rückfragen
15:30 Ende des 1. Veranstaltungstages

18.10.2022, Dienstag

09:00 Öffnung des Online-Seminarraums
09:15 Klimaanpassung im besonderen Städtebaurecht
Prof. Dr. Jörg Beckmann, Gaßner Groth Siederer & Coll., Berlin
10:00 Diskussion und Rückfragen
10:15 Strategien zur Starkregenvorsorge und wassersensiblen Stadtentwicklung am Beispiel Kölns
Henning Werker, Stadtentwässerungsbetriebe Köln, Bereichsleiter Planung und Bau sowie Leiter Hochwasserschutzzentrale
11:00 Diskussion und Rückfragen
11:15 Kaffeepause
11:30 Akteursperspektiven zu Anpassungsmaßnahmen in hitzebelasteten Quartieren
Ergebnisse des BMBF-Forschungsprojekts HeatResilientCity
Prof. Dr.-Ing. Heidi Sinning, ISP -Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der Fachhochschule Erfurt
12:15 Diskussion und Rückfragen
12:30 Mittagspause
13:30 Klimaanpassung im Stadtumbau: Potenziale für eine umsetzungsorientierte Gesamtstrategie – Erfahrungen aus Dortmund
Sophie Arens, Umweltamt, Projektmanagement Klimaanpassung, Dortmund
14:15 Diskussion und Rückfragen
14:30 Stadt Herten: Der Park kommt in die Stadt Umgestaltung der Innenstadt mit vielfältigen Klimaanpassungsmaßnahmen
Ilka Koelsch und Sarah Loch, Stadtentwicklungsamt, Herten
15:15 Diskussion und Rückfragen
15:30 Ende der Veranstaltung

 

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Andreas Vetter

    Umweltbundesamt, KomPass – Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung

  • Andrea Hartz

    agl Hartz - Saad - Wendl / Saarbrücken, Büropartnerin

  • Prof. Dr. Martin Wickel

    LL.M., Leiter des Arbeitsgebiets Recht und Verwaltung, HafenCity Universität, Hamburg

  • Dr. Katja Walther

    Leitung der Stabstelle „Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ Stadt Esslingen am Neckar

  • Prof. Dr. Jörg Beckmann

    Gaßner, Groth, Siederer & Coll. Partnerschaft von Rechtsanwälten, Berlin

  • Henning Werker

    Stadtentwässerungsbetriebe Köln, Bereichsleiter Planung und Bau sowie Leiter Hochwasserschutzzentrale

  • Prof. Dr. Heidi Sinning

    ISP -Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der Fachhochschule Erfurt

  • Sophie Ahrens

    Umweltamt, Projektmanagement Klimaanpassung, Dortmund

  • Ilka Koelsch

    Stadtentwicklungsamt, Herten

  • Sarah Loch

    Stadtentwicklungsamt, Herten

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR.

Sie erhalten die Tagungsunterlagen zum Download.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Anna Gumm
Telefon: 030-230822-20
E-Mail: gumm@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: info@staedtebau-berlin.de
Telefon: 030 23 08 22 0