84 22

Freiflächen- Photovoltaikanlagen in der Raumplanung

Fortbildungsnachweis

Der Bau von Freiflächen-Photovoltaikanlagen erlebt derzeit einen neuen Aufschwung. Das liegt einerseits an den gesunkenen Stromgestehungskosten: So können Freiflächen-Photovoltaikanlagen öfter auch unabhängig der EEG-Förderung rentabel errichtet werden. Damit entfalten auch die im Zusammenhang mit der EEG-Vergütung geforderten Standortanforderungen für Freiflächen-Photovoltaikanlagen keine Wirkung mehr. Andererseits ist es erklärtes politisches Ziel, den Ausbau erneuerbarer Energien so zu beschleunigen,
dass 2030 80% des bundesweiten Strombedarfs aus regenerativen Energiequellen gedeckt werden können.

So sehen sich Gemeinden zunehmend mit Anfragen von Investoren konfrontiert, die Freiflächen-Photovoltaikanlagen errichten möchten. Aufgrund der mangelnden Privilegierung im Außenbereich können die Gemeinden die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen durch die Aufstellung von Bebauungsplänen steuern. Zudem besteht so die Möglichkeit für die
Kommunen, im Zusammenhang mit der Planung und Realisierung weiteren Mehrwert zu schaffen. An dieser Ausgangslage knüpft die Tagung an. Im Rahmen der Tagung sollen Fragen rund um die räumlichen Standortanforderungen und Steuerungsmöglichkeiten der räumlichen Planung für Freiflächenphotovoltaikanlagen erörtert werden.

Hinweis: Während der Vorträge sind Beiträge der Teilnehmenden über die Chat-Funktion ausdrücklich erwünscht. Die Beiträge werden je nach Möglichkeit während oder nach dem Vortrag beantwortet oder mit den Teilnehmenden diskutiert. Dazu wird ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt. Zusätzlich können Einzelbeiträge mit Bild und Ton freigeschaltet werden, um den seminaristischen Charakter sicherzustellen.

Die Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person und Online-Seminartermin.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Teilnahmebedingungen für die Online-Seminare.

Für die bessere Übertragung auf mobilen Endgeräten installieren Sie bitte die Clickmeeting-App.

Clickmeeting-App für Iphone und Ipad: https://apps.apple.com/us/app/clickmeeting-webinar-your-way/id1141803571

Clickmeeting-App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=air.com.implix.clickmeetingmobile

Die Online-Seminar-Software ist webbasiert, Sie müssen vorab also keinen Download oder eine  Installation vornehmen. Für die Teilnahme senden wir Ihnen einen gesonderten Link (ggf. mit zusätzlichem Passwort), mit dem Sie direkt zum digitalen Veranstaltungsraum gelangen. Wir empfehlen wir die Browser Chrome oder Firefox. Bitte planen Sie vorab etwas Zeit für die Einrichtung Ihrer Hardware ein. Sie gelangen hier zum Systemcheck für diese Veranstaltung. 

Firewall-Konfigurationen: clickmeeting.com/de/firewall-configuration
Informationen von Clickmeeting zur Firewall-Optimierung hier downloaden

Programmablauf

10.11.2022, Donnerstag

09:00 Öffnung des Online-Seminarraums
09:15 Einführung
Anna Gumm, Institut für Städtebau Berlin
  I GRUNDLAGEN
09:30

Regelungen des EEG im Zusammenhang mit dem Ausbau von Freiflächen-PV
Ausbauziele, Vergütung nach dem EEG, Flächenanforderungen, benachteiligte Gebiete, Netzanschluss
Dr. Miriam Vollmer, Fachanwältin für Verwaltungsrecht, re|Rechtsanwälte

10:15 Diskussion und Rückfragen
10:30 Technische Fragen zu Freiflächen-PV
Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von PV, technische Neuerungen: Agri-Photovoltaik, Floating PV
Hendrik Schramm, Enerparc AG, Berlin
11:15 Diskussion und Rückfragen
11:30 Kaffeepause
  II RAUMPLANERISCHE FRAGEN
11:45 Freiflächen PV in der Bauleitplanung
Festsetzungsmöglichkeiten im B-Plan, Entwicklung aus dem FNP, Angebots-B-Plan oder vorhabenbezogener B-Plan
Peter Rauschenbach, Prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Leipzig
12:30 Diskussion und Rückfragen
12:45 Mittagspause
13:45 Freiflächen PV in der Raumordnung
Erfordernis und Möglichkeiten der überörtlichen Steuerung (Restriktionen und Positivplanungen), Bindungswirkungen für nachgeordnete Planungen
Roland Wernig, Geschäftsführer Planungsgemeinschaft Region Trier, Trier
14:30 Diskussion und Rückfragen
14:45 Kaffeepause
15:00 Städtebauliche Verträge zu Freiflächen PV
Regelungsmöglichkeiten und –grenzen (u.a. zu finanziellen Beteiligung der Kommune nach § 6 EEG)
Prof. Dr. Martin Maslaton, MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
15:45 Diskussion und Rückfragen
16:00 Ende des 1. Veranstaltungstages

11.11.2022, Freitag

09:00 Öffnung des Online-Seminarraums
09:15 Kommunales Standortkonzept für Freiflächen-PV
Standortkriterien und Restriktionen Oliver Kühle, Geschäftsführer, B2K und dn Ingenieure, Kiel
Gerd Kruse, Partner von ELBBERG Partnerschaft mbB, Hamburg
10:00 Diskussion und Rückfragen
  III Naturschutzrechtliche Fragen
10:15 Eingriff und Ausgleich bei Freiflächen-PV
Berechnung der Versiegelung, Bewertung der einzelnen Schutzgüter, mögliche Ausgleichsmaßnahmen
Michael Glaser, Büroinhaber, faktorgruen, Freiburg
11:00 Diskussion und Rückfragen
11:15 Kaffeepause
11:30 Artenschutz und Freiflächen-PV
Anforderungen an die Potenzialanalyse, betroffene Arten, ggf. positive Effekte, Berücksichtigung der Belange in der Planung
Anke Uhlig, Teamleiterin Erneuerbare Energien, BHM Planungsgesellschaft mbH, Bruchsal
12:15 Diskussion und Rückfragen
12:30 Mittagspause
  IV Praxisbeispiel
13:30 Errichtung einer Freiflächen PV-Anlage aus Projektierersicht
Dr. Sebastian Schäfer, Abteilungsleiter Projektierung bei NaturStromProjekte GmbH, Büro Thüringen
14:15 Diskussion und Rückfragen
14:30 Ende der Veranstaltung

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Dr. Miriam Vollmer

    Fachanwältin für Verwaltungsrecht, re|Rechtsanwälte

  • Hendrick Schramm

    Enerparc AG, Berlin

  • Peter Rauschenbach

    Prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Leipzig

  • Roland Wernig

    Geschäftsführer Planungsgemeinschaft Region Trier, Trier

  • Oliver Kühle

    Geschäftsführer, B2K und dn Ingenieure, Kiel

  • Gerd Kruse

    Partner von ELBBERG Partnerschaft mbB, Hamburg

  • Michael Glaser

    Büroinhaber, Faktor Grün, Freiburg

  • Anke Uhlig

    Teamleiterin Erneuerbare Energien, BHM Planungsgesellschaft mbH, Bruchsal

  • Dr. Sebastian Schäfer

    Abteilungsleiter Projektierung bei NaturStromProjekte GmbH, Büro Thüringen

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR.

Sie erhalten die Tagungsunterlagen zum Download.

Downloads

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Anna Gumm
Telefon: 030-230822-20
E-Mail: gumm@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: info@staedtebau-berlin.de
Telefon: 030 23 08 22 0