89 20

Jahresrückblick Bauleitplanung

Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung
Frühbucherrabatt
Fortbildungsnachweis
in Kooperation mit ByAK

in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer

Die Bauleitplanung ist das zentrale Instrumentarium der gemeindlichen Entwicklungsplanung. Das Aufgabenspektrum der Bauleitplanung ist entsprechend den aktuellen Aufgabenstellungen, Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen ständig anzupassen. Auch die Rechtsprechung zu Lösungsansätzen, Festsetzungen und sonstigen Regelungen in der Bauleitplanung ist einer ständigen Fortentwicklung unterworfen.

Das Online-Seminar fasst unter Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Stephan Mitschang vor dem Hintergrund der neueren Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts sowie der einzelnen Oberverwaltungsgerichte die wichtigsten Änderungen in der Bauleitplanung im Jahr 2020 zusammen. Themenschwerpunkte sind die Städtebaurechts-Novelle 2020 sowie Regelungen und Gesetze im Zuge der Covid-19 Pandemie.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen aktuellen Überblick der rechtlichen Anforderungen an eine sachgerechte Bauleitplanung und Hinweise für die Rechtssicherheit.

Hinweis:
Bitte halten Sie das aktuelle BauGB inkl. BauNVO vor.

Programmablauf

Montag, 30.11.2020

09:00 Öffnung digitaler Veranstaltungsraum
09:15 Begrüßung, Einführung und Überblick
10:45 Pause (20 min)
12:30 Mittagspause (60 min)
14:45 Pause (20 min)
16:30 Ende der Veranstaltung
   

I. Einführung und Überblick

II. Überblick zur Städtebaurechts-Novelle 2020
1. Schwerpunkte

1.1 Erweiterung der kommunalen Vorkaufsrechte (§§ 24 ff. BauGB-E)
1.2 Bebauungsplan zur Festsetzung von Flächen für den sozialen Wohnungsbau
(§9 Abs. 2d BauGB-E)
1.3 Städtebauliches Entwicklungskonzept zur Stärkung
der Innenentwicklung (§ 176a BauGB-E)
1.4 Ausreichendes Angebot von bezahlbaren Mietwohnungen (§ 250 BauGB-E)
1.5 Neue Gebietskategorie „Dörfliches Wohngebiet
(§ 5a BauNVO-E)
1.6 Obergrenzen statt Orientierungswerte
(§ 17 Abs. 1 BauNVO-E)
1.7 Einführung eines Ersatzgeldes im Rahmen der planerischen Eingriffsregelung (§ 1a Abs. 3 Satz 6 BauGB-E)
2. Weitere Erleichterungen des Wohnungsbaus
2.1 Erforderlichkeitsgrundsatz (§ 1 Abs. 3 BauGB-E)
2.2 Erleichterungen für Befreiungen nach § 31 BauGB-E
2.3 Erleichterungen bei § 34 Abs. 3a BauGB-E
2.4 Erleichterungen bei der Umnutzung von ehemals privilegierten landwirtschaftlichen Gebäuden nach § 35 Abs. 4 BauGB-E
2.5 Erweiterung des Anwendungsbereichs der städtebaulichen Gebote (§§ 175 und 176 BauGB-E)
 

III. Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung des Tierwohls in Tierhaltungsanlagen
(§ 245a Abs. 5 BauGB-E)

IV. Sonderregelungen für Anlagen für gesundheitliche Zwecke im Zuge der COVID-19-Pandemie
(§ 246b BauGB)

V. Gesetz zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie 1

VI. Rechtsprechung 2020: Was war wichtig für die Bauleitplanung?
1. Flächennutzungsplan

1.1 Unwirksamkeit eines sachlichen Teilflächennutzungsplans
2.  Bebauungsplan
2.1 Vergnügungsstättenbebauungsplan nach § 9 Abs. 2b BauGB
2.2 Anforderungen an die Umweltprüfung
2.3 Alternativenprüfung beim Bebauungsplan
2.4 Notwendigkeit einer FFH-Prüfung im Bebauungsplanverfahren
2.5 Beschränkung der Zahl zulässiger Vorhaben in einem Sondergebiet
2.6 Entwässerung eines Baugebiets, Konfliktbewältigung
2.7 Ferienwohnungen in einem allgemeinen Wohngebiet
2.8 Aufhebung der festgesetzten Grundstücksmindestgröße
2.9 Bebauungsplan nach § 13b BauGB
2.10 Bebauungsplan zur Freihaltung des Außenbereichs von baulichen Anlagen
2.11 Urbanes Gebiet
2.12 ...
3. Verfahren
3.1 Notwendigkeit einer FFH-Prüfung im Bebauungsplanverfahren
3.2 ...

Die Rechtsprechung wird ergänzt um bis zum Jahresende getroffene Entscheidungen.

 

Informationen und technische Hinweise

Wir arbeiten mit der Online-Seminar-Software ClickMeeting. Um technischen Problemen vorzubeugen, bitten wir Sie, vor der Anmeldung einen System-Check mit ihrem Endgerät durchzuführen.

System-Check zur Teilnahme an ISW-Online-Seminaren.

Technische Voraussetzungen

Die Teilnahme am Online-Seminar ist über einen Desktop-PC, einen Laptop oder ein mobiles Endgerät (Tablet/Smartphone) möglich.

Bei der Online-Seminar Software ClickMeeting handelt es sich um ein webbasiertes Programm, d.h. Ihre Teilnahme ist über einen veranstaltungsspezifischen Link direkt im Browser möglich. Der Download eines Programmes sowie die Installation oder Ausführung einer Datei ist nicht notwendig. Wir empfehlen Ihnen die Nutzung der Browser Chrome, Safari oder Firefox in der neuesten Version. Die Teilnahme über ältere Betriebssysteme und Browserversionen unterliegt ggf. Einschränkungen.
Informationen zur Konfiguration Ihrer Firewall finden Sie hier.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät über integrierte Lautsprecher verfügt. Alternativ ist die Verwendung von externen Lautsprechern oder eines Headsets möglich. Darüber hinaus ist eine Audio-Zuschaltung per Telefon möglich (ggf. kostenpflichtig). Sofern nicht anders angegeben sind eine Webkamera und ein Mikrophon für die Teilnahme nicht erforderlich. Sie haben die Möglichkeit Ihre Fragen und Anregungen per Chatfunktion zu äußern. Weitere Informationen zur Einrichtung von Audio und Video sowie der Beseitigung von Problemen finden Sie hier

Hinweis zur Nutzung mobiler Endgeräte

Die Verwendung einzelner mobiler Endgeräte setzt den Download einer entsprechenden App aus dem iTunes App Store oder Google Play Store voraus. Wir bitten Sie dies zu berücksichtigen und ggf. im Vorfeld zu überprüfen.

Anmeldung und Zugang zum Online-Seminar

Melden Sie sich wie gewohnt über unsere Webseite, per Fax oder per E-Mail zum Online-Seminar an. Wir werden Ihnen spätestens einen Tag vor dem Online-Seminar eine E-Mail mit einem Anmeldelink oder dem direkten Zugang zum digitalen Veranstaltungsraum zusenden. Sollten wir Sie in der E-Mail bitten sich über einen Anmeldelink bei ClickMeeting zu registrieren, wird Ihnen direkt im Anschluss an die Registrierung der Link mit dem Zugang zum digitalen Veranstaltungsraum zugesendet. Bitte prüfen Sie bei erstmaliger Teilnahme auch Ihren Spam-Ordner.

Unterlagen und Teilnahmebescheinigung

Die Unterlagen zur Veranstaltung werden Ihnen im Nachgang per E-Mail zugesendet. 

Wie gewohnt erhalten Sie auch nach der Teilnahme an unseren Online-Seminaren eine Teilnahmebescheinigung. Die Teilnahmebescheinigung wird Ihnen nach dem Online-Seminar zugesendet.

Rückfragen

Sollten Sie Rückfragen zur Teilnahme rund um unsere Online-Seminare haben, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 089-542706-0 oder per E-Mail an office@isw.de.

Jetzt anmelden

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Stephan Mitschang

    Direktor ISB Berlin, Technische Universität Berlin

Moderation

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Stephan Mitschang

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die Anerkennungsverfahren bei AKH und AKBW sind noch nicht abgeschlossen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 02.11.2020 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Durchführung als Online-Seminar

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
David Ohnsorge
Telefon: 089-542706-20
E-Mail: ohnsorge@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 089 54 27 06 0 ).