91 19

Einstieg und Wiedereinstieg in die Bauleitplanung

Fortbildungsnachweis

Die Bauleitplanung ist eine Pflichtaufgabe der Gemeinden. Mit ihr bereiten sie ihre städtebauliche Entwicklung vor und regeln die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke. Wegen der weitreichenden Auswirkungen planerischer Entscheidungen sind die Bauleitpläne strengen rechtlichen Anforderungen unterworfen. Sie sollen zudem eine qualitätsvolle Ortsplanung ermöglichen und die Grundstückseigentümer und ihre Planer nicht allzu sehr einengen.

Das Seminar soll es den TeilnehmerInnen ermöglichen, ihre planerischen Ziele rechtssicher festzusetzen. Die verschiedenen Themenstellungen werden unter realitätsnahen Bedingungen systematisch vorgestellt und diskutiert. Im Mittelpunkt stehen dabei Beispiele aus der Praxis, die ausführlich besprochen werden. Aus ihnen werden Handlungsanleitungen für die tägliche Arbeit abgeleitet, auf Fallstricke wird aufmerksam gemacht.

Das Seminar wendet sich insbesondere an Architekten, Städtebauer, Stadtplaner, Landschaftsplaner und Landschaftsarchitekten. Träger öffentlicher Belange, Wirtschaftsförderer und Projektentwickler sind ebenso willkommen.

Bitte bringen Sie ein aktuelles Baugesetzbuch mit!

Programmablauf

02.12.2019, Montag

09:30 Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
09:45 Einführung
Malte Arndt, Institut für Städtebau Berlin
10:00 Grundlagen
- Das System der räumlichen Planung
- Bindung an überörtliche Planungen und Fachplanungen
- Kommunale Planungsebene
- Informelle Planung (vom Entwurf zum Plan)
- Verhältnis zur Flächennutzungsplanung
10:30 Zeit für Fragen
10:45 Typen von Bebauungsplänen
- Qualifizierter und einfacher Bebauungsplan
- Angebotsbebauungsplan
- Vorhabenbezogener Bebauungsplan
11:45 Zeit für Fragen
12:00 Mittagspause
13:00 Festsetzungen in Bebauungsplänen
- Die Art der baulichen Nutzung: Bauge-biete nach der BauNVO und sonstige Nutzungsarten
- Übersicht zu den weiteren Festsetzungsmöglichkeiten
- Das Maß der baulichen Nutzung
- Bauweise
- Überbaubare Grundstücksfläche
15:00 Kaffeepause
15:30 Fortsetzung Festsetzungen in Bebauungsplänen
16:00 Übung zu Festsetzungen in Bebauungsplänen
17:00 Ende des ersten Veranstaltungstages

 03.12.2019, Dienstag

09:15 Ankommen
09:30 Das Verfahren der Bauleitplanung
- Aufstellungsbeschluss
- Frühzeitige Beteiligung
- Umweltprüfung
- Offenlage und Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange
- Erneute Auslegung
- Abwägung (mit Planungsschaden)
- Satzungsbeschluss
11:00 Kaffeepause
11:30 Besondere Verfahrensarten
- Vereinfachtes Verfahren (§ 13 BauGB)
- Beschleunigtes Verfahren (§ 13a BauGB)
- Verfahren nach § 13b BauGB
12:30 Umweltschutz in der Bauleitplanung
- Immissionsschutz, insbes. Lärmschutz
- Planerische Eingriffsregelung
- Artenschutz
13:00 Mittagspause
14:00 Fortsetzung Umweltschutz in der Bauleitplanung
15:00 Kaffeepause
15:30 Sicherung der Bauleitplanung und Planerhaltung
- Veränderungssperre
- Zurückstellung von Baugesuchen
- Planerhaltungsvorschriften des § 214 BauGB
- Das ergänzende Verfahren
16:30 Rückfragen
17:00 Ende der Veranstaltung

 

 

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Institut für Städtebau Berlin Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.

Referent/innen

  • Dr.-Ing. Tim Schwarz

    Gruppenleiter, Grundsatzfragen Bebauungsplanung Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Wohnen, Berlin

  • Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weyrauch

    Professor für Bau- und Planungsrecht an der BTU Cottbus-Senftenberg Geschäftsführer, Plan und Recht GmbH

Moderation

Malte Arndt M.Sc. Stadt- und Regionalplanung

Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe sowie Getränke enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Malte Arndt
Telefon: 030-230822-18
E-Mail: arndt@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).