91 21

Interdisziplinäres Prüfer- und Ausbilderforum für das technische Referendariat

Gesellschaftspolitische Herausforderungen und Managementanforderungen
Abgesagt

Das Prüferforum wird vertagt. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze.

WICHTIG: Buchung nur für Ausbilder:innen und Prüfer:innen möglich!

Personen und Wissen vernetzen
Das Forum bietet durch adäquate Formate die Möglichkeit für Prüfende, Mentor:innen und Ausbilder:innen verschiedener Fachrichtungen, Institutionen und Behörden, sich fachübergreifend zu informieren, über prüfungsrelevante Themen zu diskutieren und sich miteinander zu vernetzen. Dabei sollen die erheblichen Synergien aufgezeigt werden, die sich aus fachübergreifender Kooperation und gemeinsamer Nutzung von disziplinären Kompetenzen ergeben. Gemeinsame Diskurse und Diskussionen zu gesellschaftspolitisch aktuellen Aufgaben und Herausforderungen für den Führungskräftenachwuchs in den technischen Fachrichtungen bieten ein Forum für neue persönliche und fachliche Netzwerke zwischen den Teilnehmern über die Grenzen der Teildisziplinen hinweg.

Einsichten und Perspektiven erweitern
Die fachrichtungsübergreifende und interdisziplinäre Ausrichtung der Veranstaltung soll die Teilnehmenden dazu anregen, ihre eigene Disziplin sowie die zu bewältigenden Aufgaben und ihren Beitrag zur Problembewältigung sowohl in den gesellschaftspolitischen Kontext als auch in einen größeren fachlichen Rahmen einzuordnen. Dazu werden ausgewählte, für alle Fachrichtungen relevante Querschnittsthemen, Ausgaben und Projekte exemplarisch aufgegriffen, um den Teilnehmern anhand der unterschiedlichen fachlichen Zugänge, Bezüge und Lösungsbeitrage neue Einsichten zu gewähren und die eigenen fachbezogenen Perspektiven stärker zu einer integrierten und damit projektorientierten Sicht zu erweitern, die in der Praxis gefordert wird.

Impulse und Ideen entwickeln
Die Veranstaltung will nicht primär Wissen vermitteln, sondern den Teilnehmenden vielmehr Impulse und Ideen sowohl für die Ausbildung vor Ort als auch für die Abnahme des Staatsexamens geben. Dies gilt insbesondere für den Querschnittsbereich „Führung und Management“, der für den angehenden Führungskräftenachwuchs eine essentielle Bedeutung aufweist. Die Teilnehmenden als Experten für ihr jeweiliges Gebiet sollen durch den gegenseitigen Austausch bewährter Ansätze ihr eigenes Repertoire an Ausbildungs- und Prüfungsformaten kritisch überprüfen und erweitern können.

Programmablauf

02.12.2021, Donnerstag

11:30 Anmeldung/Ausgabe der Tagungsunterlagen
12:30 Begrüßung und Einführung
Dr.-Ing. Stefan Ostrau
Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann, Institut für Städtebau Berlin
  Interdisziplinäre gesellschaftspolitische Herausforderungen für die technischen Fachrichtungen
13:00 Für mehr Heimat: Gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland
Susanne Kleemann, DVW e.V. Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, Berlin
13:45 Starkregenvorsorge als Teil der Klimafolgenanpassung
- eine interdisziplinäre Aufgabe
Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Rademacher, Ltd. Städt. Baudirektor a.D., Essen
14:30 Kaffee und Kontakte
15:00 Agile Arbeitskultur in den Kommunen - Auswirkungen von Smart City/Region und Klimafolgenanpassung
Dr.-Ing. Stefan Ostrau, Leitzielbeauftragter Digitalisierung beim Kreis Lippe
15:30 „Forum-Gespräch“: Klimafolgenanpassung und Nachhaltigkeit - Betroffenheit technischer Führungskräfte
Dr.-Ing. Stefan Ostrau
16:15 Kaffee und Kontakte
16:30 Baulandmobilisierungsgesetz – neue Ansätze für den Städtebau?
Weiterführende Instrumente
Prof. Dr.-Ing. Theo Kötter, Universität Bonn
17:30 „Forum-Gespräch“: Herausforderungen und Kompetenzen für die interdisziplinäre Zusammenarbeit
Prof. Dr.-Ing. Theo Kötter, Universität Bonn
18:00 Come together, interdisziplinärer Austausch
Imbiss und Getränke

03.12.2021, Freitag

  Prüfungsaspekte Führung und Management
09:00 Impuls Referendarausbildung:
Anforderungen und Kompetenzen für Prüferinnen und Prüfer
Ausbildungsaspekte und Bewertungskriterien über das Verständnis von Führung und Management
Dr.-Ing. Jens Riecken, Bezirksregierung Köln
10:00 Kaffee und Kontakte
10:20 Bericht aus den Referendarveranstaltungen
Erfahrungen mit der Umstellung auf „Online“
Kombinierte-/Hybrid-Formate
Wo liegt die Zukunft?
Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann, ISB
10:50 Referendarausbildung in und nach der Corona-Pandemie
Erfahrungen, Lehren und Perspektiven aus Sicht einer Ausbildungsbehörde
Dipl.-Ing. Eva Elisabeth Mahler, Dezernat Regionale Siedlungs- und Bauleitplanung, Bauwesen, Regierungspräsidium Darmstadt
11.20 Hybrid-Formate – kritisch hinterfragt?
Dr.-Ing. Jens Riecken, Bezirksregierung Köln
12:00 Mittagspause
13:00 Bericht aus den Prüfungsausschüssen
Aufgabenstellung häusliche Prüfungsarbeit, Prüfungsfragen, Prüfungstechnik
Stadtbauwesen: Klaus-Dieter Rademacher
Städtebau: Bianca Klein
Geodäsie.: Dr. Stefan Ostrau
14:30 „Forum-Gespräch“: Ausbildung in Zeiten von Corona – was haben wir gelernt, was können wir mitnehmen?
Dr.-Ing. Jens Riecken, Bezirksregierung Köln
15:15 - 15:30 Zusammenfassung und Feedback
Ende der Veranstaltung
Dr.-Ing. Stefan Ostrau,
Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann

 

Tagungsort

Institut für Städtebau Berlin ISB Bismarckstraße 107
10625 Berlin
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 250,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Abend-Imbiss (Donnerstag), Mittagessen (Freitag) sowie Getränke in den Kaffeepausen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Andreas C. Eickermann
Telefon: 030-230822-15
E-Mail: eickermann@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).