92 19

Jahresrückblick Bauleitplanung

Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung
Fortbildungsnachweis

Die Bauleitplanung ist das zentrale Instrumentarium der gemeindlichen Entwicklungsplanung. Das Aufgabenspektrum der Bauleitplanung ist entsprechend den aktuellen Aufgabenstellungen, Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen ständig anzupassen. Auch die Rechtsprechung zu Lösungsansätzen, Festsetzungen und sonstigen Regelungen in der Bauleitplanung ist einer ständigen Fortentwicklung unterworfen.

Die Fachtagung Jahresrückblick Bauleitplanung fasst unter Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Stephan Mitschang vor dem Hintergrund der neueren Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts sowie der einzelnen Oberverwaltungsgerichte die wichtigsten Änderungen in der Bauleitplanung im Jahr 2019 zusammen. Hinzu kommen Informationen zu den Empfehlungen der Baulandkommission und zur Anwendung der städtebaurechtlichen Eingriffsregelung bei der Überplanung von Gebieten nach §§ 30 und 34 BauGB.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen aktuellen Überblick der rechtlichen Anforderungen an eine sachgerechte Bauleitplanung und Hinweise für die Rechtssicherheit.

Hinweis:
Bitte bringen Sie eine aktuelle Fassung des BauGB inkl. BauNVO mit.

 

Programmablauf

Dienstag, 03.12.2019

 

09:00 Anmeldung, Kaffee und Kontakte
09:30 Begrüßung, Einführung und Überblick
11:00 Kaffeepause
12:30 Mittagspause
14:30 Kaffeepause
16:30 Ende der Veranstaltung

A. Einführung und Überblick

B. Inhalte

  1. Informationen zu den Empfehlungen der Baulandkommission
    1.1 Aktive Boden- und Liegenschaftspolitik
    1.2 Wirksamkeit und Anwendung der Instrumente zur Baulandmobilisierung
    1.3 Prozessmanagement bei der Baulandbereitstellung
    1.4 Datenbestand und Markttransparenz
    1.5 Diskussion
     
  2. Anwendung der städtebaurechtlichen Eingriffsregelung bei der Überplanung von Gebieten nach § 30 und 34 BauGB
    2.1 Ausgangssituation: Das Verhältnis der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung zum Baurecht
      a. Das Verhältnis zur Bauleitplanung
      b. Das Verhältnis zu Einzelvorhaben
    2.2 Inhalt und Zweck von § 1a Abs. 3 Satz 6 BauGB
    2.3 Anwendungsbereich
    2.4 Sonderproblem: Überplanung von Kompensationsflächen
     
  3. Rechtsprechung 2019: Was war wichtig für die Bauleitplanung?
    3.1 Flächennutzungsplan
      a. Normenkontrollantrag gegen Flächennutzungsplan-Windenergie
      b. Zurückstellung nach § 15 Abs. 3 BauGB
    3.2 Bebauungsplan
      a. Bebauungsplan der Innenentwicklung für ein Einkaufszentrum
      b. Emissionskontingente im Industriegebiet
      c. Anerkenntnis nach § 33 Abs. 1 Nr. 3 BauGB
      d. Gefahrgutlager in einem Gewerbegebiet
      e. Vorhabenbezogener Bebauungsplan
      f.  UVP-Pflicht bei Änderung eines Sondergebiets „Einkaufszentrum“
      g. Einzelhandelssteuerung
      h. Umwidmung einer Gliederung nach § 1 Abs. 4 Satz 1 BauNVO
    3.3 Verfahren
      a. Offenlegungsbekanntmachung, Umweltinformationen
      b. Anstoßwirkung der Auslegungsbekanntmachung
      c. Antragsbefugnis des Plannachbarn wegen lokaler Klimaveränderung
      d. Abwägung beim „projektbezogenen“ Angebotsplan
      e. Anwendungsvoraussetzung für das beschleunigte Verfahren
      f. Überplanung einer Außenbereichsinsel im beschleunigten Verfahren

Die Rechtsprechung wird ergänzt um bis zum Jahresende getroffene Entscheidungen.

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Geno-Haus Stuttgart Heilbronner Str. 41
70191 Stuttgart
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.

Referent/innen

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Stephan Mitschang

    Direktor ISB Berlin, Technische Universität Berlin

Moderation

Dipl.-Ing. Andreas C. Eickermann

Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe und Getränke in den Kaffeepausen enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Andreas C. Eickermann
Telefon: 030-230822-15
E-Mail: eickermann@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).