92 24

Städtebau und Energie

Begrenzte Teilnehmerzahl
Fortbildungsnachweis

Die kommunale Planung spielt bei der Erreichung der Energie- und Klimaschutzziele eine zentrale Rolle. Die Veranstaltung „Städtebau und Energie“ widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema der nachhaltigen Wärmeversorgung. Mittelpunkt der Veranstaltung bildet das am 17. November 2023 beschlossene Wärmeplanungsgesetz, das die strategische Planung der Wärmeversorgung flächendeckend und verbindlich in Deutschland einführt (Wärmeplanung).

Die Wärmeversorgung macht mehr als 50 % des Gesamtenergieverbrauchs aus und wird zu großen Teilen durch fossile Energieträger gedeckt. Dementsprechend besteht im Wärmesektor durch den Einsatz erneuerbarer Energien sowie durch Einspar- und Effizienzmaßnahmen großes Potenzial zur Verringerung von CO2-Emissionen.

Die Veranstaltung behandelt sowohl die Wärmeplanung an sich als auch stadtplanerische Instrumente zur Umsetzung einer nachhaltigen Wärmeversorgung. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Mitarbeitende der kommunalen Planungsämter, Fachleute privater Planungsbüros sowie an alle Interessierten, die sonst in diesem Themenfeld tätig sind.

Hinweis:
Während der Vorträge sind Beiträge der Teilnehmenden über die Chat-Funktion ausdrücklich erwünscht. Die Beiträge werden je nach Möglichkeit während oder nach dem Vortrag beantwortet oder mit den Teilnehmenden diskutiert. Dazu wird ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt. Zusätzlich können Einzelbeiträge mit Bild und Ton freigeschaltet werden, um den seminaristischen Charakter sicherzustellen.

Die Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person und Online-Seminartermin.
Weiterführende Informationen erhalten Sie in den Teilnahmebedingungen für die Online-Seminare.

Wir nutzen die Veranstaltungssoftware "Clickmeeting".

Bitte prüfen Sie zunächst Ihre technischen Voraussetzungen. Sie gelangen hier zum Technikcheck.

Weiterhin können Sie prüfen, ob Sie sich in ein Clickmeeting-Testseminar einloggen können.

Die Online-Seminar-Software ist webbasiert, Sie müssen vorab also keinen Download oder eine Installation vornehmen. Für die Teilnahme senden wir Ihnen einen gesonderten Link (ggf. mit zusätzlichem Passwort), mit dem Sie direkt zum digitalen Veranstaltungsraum gelangen. Wir empfehlen wir die Browser Chrome oder Firefox. Bitte nutzen Sie für den Log-In keine VPN-Verbindung, sondern kopieren ggf. den Link in Ihren Browser.

Für die bessere Übertragung auf mobilen Endgeräten können Sie die Clickmeeting-App z.B. auf ein mobiles Endgerät herunterladen:

Clickmeeting-App für Iphone und Ipad: https://apps.apple.com/us/app/clickmeeting-webinar-your-way/id1141803571

Clickmeeting-App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=air.com.implix.clickmeetingmobile

Firewall-Konfigurationen: clickmeeting.com/de/firewall-configuration
Informationen von Clickmeeting zur Firewall-Optimierung hier downloaden

Programmablauf

12.11.2024, Dienstag

08:45 Öffnung des Online-Seminarraums
09:00 Einführung
Anna Gumm, Institut für Städtebau Berlin
09:15 Kommunale Pflichtaufgabe Wärmeplanung:
Was steht im Wärmeplanungsgesetz?
Ziele des Gesetzes, Aufbau und Wirkung eines Wärmeplans, Fristen und Pflichten, Zusammenspiel mit GEG
Dr. Benedikt Plesker, Lenz und Johlen Rechtsanwälte, Köln
10:00 Diskussion und Rückfragen
10:15 Erstellung eines Wärmeplans – Bericht aus der Praxis
Vorgehensweise, Vorgaben, Akteure und Ergebnisse
Tobias Nusser, EGS-Plan, Stuttgart
11:00 Diskussion und Rückfragen
11:15 Kaffeepause
11:35 Regelungsmöglichkeiten im Bauplanungsrecht zur Umsetzung der Wärmeplanung
Abwägungsbelang, Darstellungs- und  Festsetzungsmöglichkeiten, städtebaulicher Vertrag
Thomas Jäger, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Baumann Rechtsanwälte, Würzburg
12:20 Diskussion und Rückfragen
12:35 Mittagspause
13:35 Energetische Stadtsanierung mithilfe der Städtebauförderung und des besonderen Städtebaurechts
Dr. Ing. Frank Friesecke, Geschäftsführer der STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart
14:20 Diskussion und Rückfragen
14:35 Ende des ersten Veranstaltungstages

13.11.2024, Mittwoch

8:45 Öffnung des Online-Seminarraums
09:00 Planung von Wärmenetzen – Bedeutung von Anschluss- und Benutzungszwang
Dr. Miriam Vollmer, Fachanwältin für Verwaltungsrecht, Kanzlei re|Rechtsanwälte, Berlin
09:45 Diskussion und Rückfragen
10:00 Erfahrungen der Stadt Bruchsal bei der Umsetzung der Wärmeplanung
Renate Korin, Amt für Umwelt und Mobilität, Stadt Bruchsal
10:45 Diskussion und Rückfragen
11:00 Kaffeepause
11:20 Gartenstadt Drewitz – energetische Sanierung einer Plattenbausiedlung
Carsten Hagenau, Projektkommunikation Hagenau GmbH, Büro für Kommunikation und Projektentwicklung, Potsdam
12:05 Diskussion und Rückfragen
12:20 Mittagspause
13:20 Klimaschutz im Denkmal- und Erhaltungsrecht
Dr. Mahdad Mir Djawadi, Lenz und Johlen Rechtsanwälte, Köln
14:05 Diskussion und Rückfragen
14:20 Ende der Veranstaltung

 

Jetzt anmelden

Tagungsort

Onlineveranstaltung

Referent/innen

  • Dr. Benedikt Plesker

    Lenz und Johlen Rechtsanwälte, Köln

  • Tobias Nusser

    EGS-Plan, Stuttgart

  • Thomas Jäger

    Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Baumann Rechtsanwälte, Würzburg

  • Dr. Ing. Frank Friesecke

    Geschäftsführer der STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart

  • Dr. Miriam Vollmer

    Fachanwältin für Verwaltungsrecht, re|Rechtsanwälte

  • Renate Korin

    Amt für Umwelt und Mobilität, Stadt Bruchsal

  • Carsten Hagenau

    Projektkommunikation Hagenau GmbH, Büro für Kommunikation und Projektentwicklung, Potsdam

  • Dr. Mahdad Mir Djawadi

    Lenz und Johlen Rechtsanwälte, Köln

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,00 EUR.

Sie erhalten die Tagungsunterlagen zum Download.

Kontakt

Institut für Städtebau Berlin

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Anna Gumm
Telefon: 030-230822-20
E-Mail: gumm@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: info@staedtebau-berlin.de
Telefon: 030 23 08 22 0