94 19

Jahresrückblick Bauleitplanung

Frühbucherrabatt

Das Fachseminar Jahresrückblick Bauleitplanung fasst, unter Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Stephan Mitschang, in bewährter Weise die wichtigsten Änderungen und Rechtsprechungen in der Bauleitplanung im Jahr 2019 zusammen.

Hinweis: Bitte bringen Sie das aktuelle BauGB inkl. BauNVO mit. 

Der Veranstaltungsort wird in Kürze bekannt gegeben.

Programmablauf

Montag, 09.12.2019

09:00Anmeldung, Kaffee und Kontakte
09:30Begrüßung, Einführung und Überblick
16:30Ende der Veranstaltung
inklusive Kaffeepausen und Mittagsimbiss

A. Einführung und Überblick

B. Inhalte

  1. Informationen zu den Empfehlungen der Baulandkommission
    1.1 Aktive Boden- und Liegenschaftspolitik
    1.2 Wirksamkeit und Anwendung der Instrumente zur Baulandmobilisierung
    1.3 Prozessmanagement bei der Baulandbereitstellung
    1.4 Datenbestand und Markttransparenz
    1.5 Diskussion
  2. Anwendung der städtebaurechtlichen Eingriffsregelung bei der Überplanung von Gebieten nach § 30 und 34 BauGB
    2.1 Ausgangssituation: Das Verhältnis der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung zum Baurecht
      a. Das Verhältnis zur Bauleitplanung
      b. Das Verhältnis zu Einzelvorhaben
    2.2 Inhalt und Zweck von § 1a Abs. 3 Satz 6 BauGB
    2.3 Anwendungsbereich
    2.4 Sonderproblem: Überplanung von Kompensationsflächen
  3. Rechtsprechung 2019: Was war wichtig für die Bauleitplanung?
    3.1 Flächennutzungsplan
      a. Normenkontrollantrag gegen Flächennutzungsplan-Windenergie
      b. Zurückstellung nach § 15 Abs. 3 BauGB
    3.2 Bebauungsplan
      a. Bebauungsplan der Innenentwicklung für ein Einkaufszentrum
      b. Emissionskontingente im Industriegebiet
      c. Anerkenntnis nach § 33 Abs. 1 Nr. 3 BauGB
      d. Gefahrgutlager in einem Gewerbegebiet
      e. Vorhabenbezogener Bebauungsplan
      f.  UVP-Pflicht bei Änderung eines Sondergebiets „Einkaufszentrum“
      g. Einzelhandelssteuerung
      h. Umwidmung einer Gliederung nach § 1 Abs. 4 Satz 1 BauNVO
    3.3 Verfahren
      a. Offenlegungsbekanntmachung, Umweltinformationen
      b. Anstoßwirkung der Auslegungsbekanntmachung
      c. Antragsbefugnis des Plannachbarn wegen lokaler Klimaveränderung
      d. Abwägung beim „projektbezogenen“ Angebotsplan
      e. Anwendungsvoraussetzung für das beschleunigte Verfahren
      f. Überplanung einer Außenbereichsinsel im beschleunigten Verfahren

Die Rechtsprechung wird ergänzt um bis zum Jahresende getroffene Entscheidungen.

Jetzt anmelden

Tagungsort

Düsseldorf

Moderation

Malte Arndt M.Sc. Stadt- und Regionalplanung

Wissenschaftlicher Referent ISB Berlin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 11.11.2019 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe sowie Getränke enthalten.

Kontakt

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Malte Arndt
Telefon: 030-230822-18
E-Mail: arndt@staedtebau-berlin.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (Telefon: 030 23 08 22 0 ).