47 24

Graue Energie: Sanierung und Bestandsentwicklung mit der Städtebauförderung in Bayern

Frühbucherrabatt
Fortbildungsnachweis
Kooperationsveranstaltung

in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer

Mehr denn je stehen die Städte und Gemeinden heute vor der Notwendigkeit einer resilienten, bedarfsgerechten sowie zielorientierten Zukunftsentwicklung. Mit Blick auf die Klimakrise, auf Flächenknappheit und demografischen Wandel, kommt insbesondere der nachhaltigen Entwicklung der gebauten Strukturen eine besondere Bedeutung zu. Sanierung und Bestandsentwicklung sind das Gebot der Stunde.

Inwiefern kann die Städtebauförderung die Kommunen dabei unterstützen? Wie wird das Instrument vor Ort eingesetzt? Diesen und weiteren praktischen Fragen wird im Rahmen dieser Veranstaltung nachgegangen. In insgesamt drei Seminaren in drei unterschiedlichen Regionen in Bayern soll die Städtebauförderung und ihre Wirkungsweise vor Ort vorgestellt werden. Das erste (inhaltlich gleiche) Seminar fand im April in Kaufbeuren statt, das dritte soll im Herbst 2024 folgen.

Ausgehend von einigen Hinweisen zur grundsätzlichen Konzeption der Städtebauförderung in Bayern, wird das Themenfeld Sanierung und Bestandsentwicklung im Rahmen kurzer Impulse adressiert. Anschließend werden die Inhalte dieser Impulse in Kleingruppen aufgegriffen und anhand praktischer Fragen und Erfahrungen der Teilnehmenden diskutiert. Ziel der Veranstaltungen ist die Stärkung des Wissens- und Erfahrungsaustausches sowie die Vermittlung praktischer Handlungsmöglichkeiten vor Ort. Das Format richtet sich insofern unmittelbar an Mitarbeitende in kommunalen Verwaltungen und Planungsbüros, die für diese Themen verantwortlich sind.

Im Anschluss an das Seminar besteht die Möglichkeit einer kleinen Ortsbesichtigung zu ausgewählten Projekten der Städtebauförderung.

Die Veranstaltungen werden inhaltlich u.a. begleitet vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr sowie einer Vertretung der jeweiligen Regierung der Region.

Programmablauf

Donnerstag, 13.06.2024

11:30 Ankunft, Anmeldung, Imbiss
12:00 Begrüßung und Einführung
Alkmar Zenger, Bau- und Planungsdezernent Weiden / Laureen Nievel, ISW
12:15 Grundlagen der Städtebauförderung (in Bayern)
Matthias Amann
13:00 IMPULSE

Potenzial „Graue Energie“

Sanierung und Bestandsentwicklung mit der Städtebauförderung
Matthias Amann

Sanierung und Bestandsentwicklung in der Praxis
Sabine Bergler, Vorstand Baugenossenschaft Familienheim eG Weiden (angefragt)
14:30 Kurze Pause: Kaffee und Kontakte
14:45 ARBEIT UND AUSTAUSCH IN GRUPPEN

Tisch 1:
Potenzial „Graue Energie“

Tisch 2:
Sanierung und Bestandsentwicklung mit der Städtebauförderung
Matthias Amann, Sabine Pollinger

Tisch 3:
Sanierung und Bestandsentwicklung in der Praxis
Sabine Bergler (angefragt)

Blitzlichter aus den Gruppen und Abschlussdiskussion
16:00 Ortsbesichtigung Wohnanlage „Schweiger Block“ (optional)
Sabine Bergler (angefragt)
17:00 ca. Ende des Fachseminars
Jetzt anmelden

Tagungsort

Standortkarte Google Maps anzeigen Ja, bitte anzeigen
Regionalbibliothek Weiden Scheibenstraße 7
92637 Weiden in der Oberpfalz
In Verbindung mit dieser Buchung können Sie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.
DB-App anzeigen Ja, bitte anzeigen

Referent/innen

  • Matthias Amann

    Stellvertretender Referatsleiter Städtebauförderung, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

  • Sabine Pollinger

    Sachgebiet Städtebauförderung, Regierung der Oberpfalz

Moderation

  • Laureen Nievel M.Sc.

    Wissenschaftliche Referentin

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die AKH vergibt für die Teilnahme an der Veranstaltung 4 Fortbildungspunkte, die AKNW 5 Fortbildungspunkte. Die AKBW erkennt die Veranstaltung mit einem Umfang von 5 Unterrichtsstunden an.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 280,00 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 16.05.2024 erhalten Sie 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

Kontakt

Institut für Städtebau und Wohnungswesen, München

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an:
Laureen Nievel
Telefon: 089-542706-13
E-Mail: nievel@isw.de

Für organisatorische Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
E-Mail: office@isw.de
Telefon: 089 54 27 06 0