Teilnahmebedingungen/AGB

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für alle Veranstaltungen des ISW München und ISB Städtebau Berlin außer für Exkursionen, Studienfahrten und Referendarlehrgänge. Hier gelten jeweils gesonderte Vereinbarungen, die vorab mitgeteilt werden. Dies gilt auch für Webinare ab dem 14.05.2020. Download Teilnahmebedingungen Webinare

Über den Umgang mit Ihren Daten informieren wir Sie in der Datenschutzerklärung (Bitte anklicken)

2. Vertragspartner und Vertragsabschluss

Anbieter des Internetangebots unter www.isw-isb.de und Vertragspartner sind die Fortbildungsinstitute der Deutschen Akademie für Städtebau Landesplanung e.V. 
Vertragspartner bei allen getätigten Geschäften ist das jeweilige Institut mit seinem Sitz in München wie im Impressum angegeben.

Gerichtsstand ist Berlin, der Sitz der Trägerin der Institute, die DASL e.V. Es gilt deutsches Recht.

Anmeldung
Wir bitten um schriftliche Anmeldung per Post, per Fax oder per E-Mail. Mündliche oder telefonische Anmeldungen oder Vormerkungen für Veranstaltungen können wir leider nicht entgegennehmen. Die Bestätigung zur Teilnahme an einer Veranstaltung erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen, spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Teilnahmelisten

Zur Information der Teilnehmenden und Durchführenden unserer Veranstaltungen erstellen wir Teilnehmerlisten. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Nennung in Teilnehmerlisten zu widersprechen. Bitte informieren Sie uns hierzu zeitnah zur Buchung, um dies sicherstellen zu können.

Teilnahmegebühren
Die Teilnahmegebühren sind dem jeweiligen Einzelprogramm zu entnehmen. Die angegebenen Beträge sind umsatzsteuerfrei nach §4 Nr. 22 UStG. Sollten sich auf Grund der Veranstaltungsart und -organisation Abweichungen ergeben, weisen wir diese gesondert aus.

Wir bitten, die Teilnahmegebühr nach Erhalt der Anmeldebestätigung/Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Namens des Teilnehmers/der Teilnehmerin innerhalb von 14 Tagen auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen:

ISW-Veranstaltungen:      HypoVereinsBank
IBAN: DE 46700202706410271182, BIC: HYVEDEMMXXX 

ISB-Veranstaltungen:            Postbank Berlin       
IBAN: DE 85100100100002887100, BIC: PBNKDEFF

Ermäßigungen
Für unsere Tagesveranstaltungen (i.d.R. Fachexkursionen ausgenommen) bieten wir Ihnen eine Ermäßigung von 10% der Teilnahmegebühr an, wenn die Anmeldung mindestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgt. Der Frühbucherrabatt gilt nicht für Mehrtagesveranstaltungen.

Nach Verfügbarkeit gewähren wir Rabatte für Studenten, Referendare und erwerbslose Fachleute. Bitte erkundigen Sie sich bei uns nach den Bedingungen. Eine Kombination unterschiedlicher Rabatte ist nicht möglich.

Programmänderungen
Programmänderungen behält sich das ISW sowie das ISB vor. Programmänderungen werden - soweit möglich - auf unserer Internetseite bekannt gegeben. Bei Ausfall einer Veranstaltung werden die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig benachrichtigt. Die Tagungsgebühr wird dann in voller Höhe zurück erstattet. Weitere Ersatzansprüche bestehen nicht.  

Verpflegung/Übernachtung
Anreise und Zimmerreservierungen bitten wir rechtzeitig und selbstständig (falls nicht anders angegeben) zu buchen. Die Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

3. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Anmeldungen zu Veranstaltungen unter
www.isw-isb.de

Widerrrufsbelehrung/Rücktritt

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Abmeldungen schriftlich erfolgen müssen. Gern akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer oder Ersatzteilnehmerin. Die Stornierung ist bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich, danach stellen wir eine Bearbeitungsgebühr von 30% der Teilnahmegebühr in Rechnung. Der Anspruch auf den Erhalt der Tagungsunterlagen entfällt. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird grundsätzlich die volle Gebühr in Rechnung gestellt. Die Tagungsunterlagen werden in diesem Fall erst nach Entrichtung der vollen Gebühr und nach der Veranstaltung per Post zugesandt.

Im nachgewiesenen Krankheitsfall wird die Teilnahmegebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10% nur zurückerstattet werden, wenn die Abmeldung schriftlich erfolgt.

Das folgende Widerrufsrecht besteht nur für Verbraucher im Fernabsatz:
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen, sofern dieser elektronisch geschlossen wurde (Sie haben eine Veranstaltung über unsere Internetseite www.isw-isb.de verbindlich gebucht). Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zum Kontaktformular mit allen Adressdaten. Sollte die Verlinkung nicht funktionieren, finden Sie die Daten im unteren Teil unserer Website.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hinweis: Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag (s.Rücktrittsbedingungen AGB) zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular bei Anmeldungen zu Veranstaltungen unter
www.isw-isb.de

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann kopieren Sie bitte die untenstehenden Felder mit Ihren Angaben ausgefüllt in das Bermerkungsfeld des Kontaktformulars oder in ein separate Dokument ihrer Wahl und senden Sie es an unseren angegebenen Kontakt zurück. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt mittels TLS/SSL.)

Mustertext:

An wahlweise (bitte an das Institut richten, das die Veranstaltung betreut)

Institut für Städtebau und Wohnungswesen München
Schwanthalerstraße 22
80336 München
Fon: +49 (0)89 542706-0, Fax: +49 (0)89 54270623
E-Mail: office@isw.de

oder

Institut für Städtebau Berlin
Bismarckstraße 107
10625 Berlin
Fon: +49 (0)30 2308 22 0, Fax: + 49 (0)30 2308 22 22
E-Mail: info@staedtebau-berlin.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Teilnahmebedingungen für Webinare der Institute, Stand Mai 2020

Teilnahmebedingungen für Webinare der Institute, Stand Mai 2020
Veranstalter der Webinare sind die Fortbildungsinstitute der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung e.V. Vertragspartner ist das jeweilige Institut mit Sitz in Berlin oder München.

Die vorliegenden Teilnahmebedingungen unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist Berlin.
Webinare sind digitale Schulungsveranstaltungen.

Die Anmeldung zu einem Webinar und die Teilnahme ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen möglich. Mit der Anmeldung zu den Webinaren erkennen Sie diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an. Der Veranstalter behält sich vor, die Webinar-Anmeldung bei Bedarf zu jedem Zeitpunkt zu stornieren.

1. Teilnahmeberechtigung
Für die Teilnahme an Webinaren der Institute gelten die jeweiligen Regelungen und die nachfolgenden allgemeinen Teilnahmebedingungen. Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch die Institute. Das gleiche gilt für diese Schriftformklausel.

2. Anmeldung
Die Anmeldung des Teilnehmenden/Vertretung stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrags über die Teilnahme an einem Webinar dar. Die Anmeldung muss in Textform erfolgen (Online, per Post, Fax oder E-Mail). Mit Zugang der Bestätigung zur Anmeldung (Buchungsbestätigung) beim Teilnehmenden kommt der Vertrag über die Teilnahme zustande. Der Teilnehmenden hat die technischen Vorkehrungen zu treffen, die einen E-Mail-Eingang sicherstellt (z. B. Ausschluss aus einer Sperrliste). Um an einem Webinar teilzunehmen, ist eine Anmeldung pro Webinar erforderlich.

3. Absagen von Webinaren
Bei zu geringer Teilnehmerzahl, technischen Problemen, Ausfall des Referenten oder aus organisatorischen Gründen behalten wir uns vor, das Webinar kurzfristig abzusagen. Die Teilnehmer werden gegebenenfalls über mögliche Ersatztermine informiert. Weitergehende Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.

4. Änderungen des Webinar-Verlaufs
Die Institute behalten sich das Recht vor, einzelne Vorträge eines Webinars zu ersetzen oder entfallen zu lassen, soweit dies keinen Einfluss auf den Gesamtcharakter des Webinars hat. Ebenso können die tatsächlichen Referenten von den angekündigten Personen abweichen, wenn diese verhindert sind.

5. Haftung
Sämtliche Informationen in unseren Webinaren, wurden sorgfältig zusammengestellt. Sie wurden jedoch nicht von einem unabhängigen Dritten geprüft. Wir können daher nicht für ihre Vollständigkeit und Richtigkeit einstehen. Die Informationen in unseren Webinaren stellen keine Garantie, Zusicherung oder sonstige Gewährleistung dar.

Wir haften außer im Falle vorsätzlichen Handelns weder für direkte noch indirekte Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns, die durch die Nutzung der Informationen entstehen, die in den Webinaren zu finden sind.
Sollten Webinare aufgrund von höherer Gewalt zu einem verspäteten Veranstaltungsbeginn oder zur vollständigen Absage einer Veranstaltung führen, wird ebenfalls keine Haftung übernommen.

6. Kosten
Die Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person und Webinar-Termin inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Die Teilnahmegebühr schließt die in der jeweiligen Ausschreibung auf www.isw-isb.de angegebenen Veranstaltungsunterlagen ein. Die Teilnahmegebühr wird sofort nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig.

7. Nutzung von Veranstaltungsunterlagen
Sämtliche Inhalte, Bilder, Zitate, Charts und die zum Download bereitgestellten Unterlagen sowie die Aufzeichnungen im Rahmen der Webinare genießen urheberrechtlichen Schutz. Der Vertragspartner ist berechtigt, die bereitgestellten Unterlagen ausschließlich für eigene Zwecke zu nutzen. Ein weitergehendes Nutzungsrecht, insbesondere zur Veröffentlichung, Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte, ist nur nach Rücksprache und Freigabe durch die Institute (Veranstalter) und schriftlicher Zustimmung gestattet.

8. Stornierung
Die Institute sind berechtigt, die Anmeldung zu einem Webinar zu stornieren.
Der Vertrag gilt ab Zusendung und Erhalt des Veranstaltungslinks als geschlossen.
Sollten Sie unerwartet nicht teilnehmen können, ist eine Stornierung ihrerseits nicht zwingend notwendig. Anstelle einer Stornierung kann der Teilnehmende kostenlos einen Ersatzteilnehmer benennen, sofern diese an einem Werktag 24 Stunden vor Seminarbeginn erfolgt.
Stornierungen, die nicht innerhalb von 24 Stunden werktags vor Seminarbeginn schriftlich eingegangen sind, werden zu 100% berechnet. Für die Einhaltung der Stornierungsfristen gilt das Datum des Post-/E-Mail-Eingangs bei dem die Veranstaltung durchführenden Institut.

9. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen
Verbrauchern steht bei Fernabsatzverträgen (Verträge, bei denen der Unternehmer oder eine in seinem Namen oder Auftrag handelnde Person und der Verbraucher für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwenden) ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, E-Mail, Telefon) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Die Widerrufsvorlage finden Sie in unseren AGB.

10. Datenschutz
Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Mit der Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung und Nutzung der von Ihnen bekannt gegebenen Daten im Rahmen dieses Webinars zu.